Zwischen Neckar und Alb

Plochinger Förster gibt die Axt weiter

Forstrevier Jürgen Schukraft geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger Simon Heizmann betreut nun die Wälder.

Plochingen. Während seiner Dienstzeit ist manches junge Pflänzchen zu einem stattlichen Baum herangewachsen: Nach 45 Berufsjahren geht der Leiter des Forstreviers Plochingen, Jürgen Schukraft (rechts), in den Ruhestand. Seit 2006 leitete er das Forstrevier Plochingen, zu dem der Stadtwald Plochingen, die Kommunalwälder der Gemeinden Hochdorf und Altbach sowie der evangelische Kirchenwald Esslingen und Staatswaldflächen gehören. „Mit Jürgen Schukraft geht ein Forstmann in den Ruhestand, der mit seinem Arbeitsplatz Wald fest verwurzelt war“, charakterisiert Forstamtsleiter Anton Watzek (Mitte) den Forstmann. „Schon als Jugendlicher wollte ich Förster werden “, berichtet Jürgen Schukraft über seinen Werdegang.

Die kommissarische Nachfolge des Plochinger Revierleiters tritt bis auf Weiteres der 26-jährige Förster Simon Heizmann (links) an. Er durchläuft noch bis zum Sommer eine Ausbildungszeit als Trainee und ist bereits gut mit dem Revier vertraut. pm


Anzeige