Zwischen Neckar und Alb

Prall gefüllt mit Leben

Nürtingen. Mit einem Panorama der Heiterkeit startet die Fritz-und-Hildegard-Ruoff-Stiftung unter dem Motto „Corona kontern!“ in den Kunstherbst. Von Sonntag, 27. September, bis zum Sonntag, 15. November, ist in dem Museum dort die Ausstellung „Von der Heiterkeit - Farbe, Form, Figur im Südwesten“ zu sehen. Ausgestellt werden unter anderem Arbeiten von Manfred Henninger über Romane Holderried Kaesdorf und Herbert Bauer bis zu Bernd Berner, Platino, Steffen Schmid und Zoe Urgessa. Es ist eine Ausstellung voller Intensität, prall gefüllt mit Leben und erfüllt von eigenem Licht. Da die Ausstellungseröffnungen auch weiterhin nicht im gewohnten Format möglich sind, wurde von der Stiftung ein kleiner Ausgleich geschaffen. Interessierte haben die Möglichkeit, an einer Führung mit dem Kurator Nikolai B. Forstbauer teilzunehmen, die am Eröffnungssonntag und am Schlusstag der Ausstellung jeweils um 11 und 12 Uhr stattfindet. Da pro Führung aufgrund der eingeschränkten Raumverhältnisse und bestehenden Abstandsregeln nur zehn Personen teilnehmen können, ist eine Anmeldung notwendig unter j.ortelt@nuertingen.de oder unter der Nummer 0 70 22/7 53 58.pm


Anzeige