Zwischen Neckar und Alb

Rätsel um das Logistikzentrum

Baustelle Im Gewerbegebiet Esslingen-Sirnau wächst eine Halle von beachtlichen Ausmaßen in die Höhe, um die bislang ein großes Geheimnis gemacht wird. Von Melanie Braun

Gewerbegebiet Sirnau
Im Gewerbegebiet Sirnau entsteht derzeit eine große neue Halle. Wer dort einziehen wird, ist jedoch unklar. Foto: Roberto Bulgrin

Hier entsteht etwas Großes: Auf dem Grundstück zwischen Dornierstraße, Eckenerstraße und Wolf-Hirth-Straße im Gewerbegebiet Sirnau sind riesige Kräne seit Monaten im Einsatz, große Maschinen stehen in der schon halb fertigen Halle. Es ist nicht zu übersehen, dass hier ein enormes Gebäude errichtet wird. Doch wer hier baut und wer später einziehen wird, bleibt ein großes Geheimnis. Klar scheint nur zu sein, dass an dieser Stelle ein Logistikzentrum entsteht.

Anzeige

Das bestätigt Roland Karpentier, Pressesprecher der Stadt Esslingen. Die Baugenehmigung sei für ein Logistikzentrum mit Rampen für den Umschlag von Waren sowie einem Verwaltungsteil ausgestellt worden. Die Eigentümer wollten jedoch unter keinen Umständen mit Namen genannt werden. Seines Wissens wollten sie damit vermeiden, noch mehr Anfragen von Firmen zu erhalten, die sich für die neuen Flächen interessieren. Nicht einmal auf Bautafeln am Grundstück ist der Name des Investors zu lesen. Wer im Internet nach „Logistikzentrum Esslingen-Sirnau“ sucht, landet auf der Seite der Firma E & G Real Estate. Von dieser heißt es, man sei lediglich für die Vermarktung der Flächen in dem Neubau zuständig. Weitere Details über das Projekt könne man nicht preisgeben.

Gesicherte Informationen darüber, wer in das Logistikzentrum einziehen wird, gibt es ebenfalls nicht. Von der Stadtverwaltung heißt es, man wisse darüber nicht Bescheid und habe den Eindruck, auch die Eigentümer wüssten das noch nicht so genau. Auch dem Bürgerausschuss Sirnau (BA) ist offenbar nichts bekannt. Man habe sich bereits Gedanken über den Neubau gemacht, sei aber leider nicht informiert worden, teilt die Vorsitzende Ursula Frantz mit. Im Übrigen sei dem BA seinerzeit, als Daimler an der Dieter-Roser-Brücke eingezogen ist, zugesagt worden, dass kein weiteres Logistikunternehmen ins Sirnauer Gewerbegebiet kommen solle.

In der Nachbarschaft der Baustelle hingegen hält sich hartnäckig die Information, die Firma Daimler siedle sich hier mit einem weiteren Standort an. Der Autobauer hatte vor einigen Jahren schon ein Logistikzentrum in der Pliensauvorstadt geplant. Das Projekt war jedoch am massiven Widerstand der Bürger gescheitert. Nun vermuten manche, dass man ähnliche Pläne in Sirnau nicht an die große Glocke hängen will, um mögliche Proteste zu vermeiden.

Daimler hält sich bedeckt

Bei der Firma Daimler hält man sich bedeckt. Auf Fragen der Zeitung, was das Unternehmen auf dem Areal in Sirnau plant, wie viele und welche Arbeitsplätze dort entstehen könnten und mit welchem zusätzlichen Verkehrsaufkommen durch ein Logistikzentrum der Firma in Sirnau zu rechnen wäre, heißt es lediglich: „Die Daimler AG ist nicht Eigentümer der Baustelle oder des Grundstücks in Esslingen-Sirnau. Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie prüfen wir jedoch natürlich kontinuierlich den Bedarf an zusätzlichen Flächen.“

Das neue Logistikzentrum soll offenbar bis Ende des Jahres oder spätestens bis Anfang 2019 stehen. Es sollen wohl rund 13 800 Quadratmeter Lager- und Produktionsfläche entstehen, mit zwei Direkteinfahrten und elf Verladetoren. Insgesamt ist das Grundstück rund 25 000 Quadratmeter groß und soll auf etwa 19 500 Quadratmetern mit dem Gebäude, Zufahrten und Parkplätzen bebaut werden.