Zwischen Neckar und Alb

Reflektoren im All gegen Klimawandel

Geo-Coaching Ob sich mit ungewöhnlichen Maßnahmen die Umwelt retten lässt, wird in einem Herbstworkshop geklärt.

Nürtingen. Lässt sich das Klima beeinflussen indem man die Ozeane mit Eisen düngt oder Reflektoren im Weltall installiert? Auf Fragen dieser Art gibt der Herbstworkshop der HfWU-Koordinationsstelle Wirtschaft und Umwelt (KoWU)Antworten. Der öffentlichen Workshop an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen findet am Freitag, 4 November, von 9.15 bis 13.30 Uhr statt.

Dabei geht es auch darum, wie realisierbar und riskant die oben genannten Maßnahmen sind und ob sie überhaupt einen wirksamen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten können.

Der Workshop nimmt zudem kleinräumige, lokale Klimaschutzmaßnahmen in den Blick. Als Referenten konnten die Veranstalter Experten vom Karlsruher Institute of Meteorology and Climate Research und vom Potsdamer Institute for Advanced Sustainability Studies gewinnen. Mit dabei ist auch Thomas Kleiser, der Klimaschutzmanager der Stadt Nürtingen, und von der HfWU Dr. Markus Röhl.

Eine Teilnahme an dem Workshop der Nürtinger Hochschule ist kostenfrei. Anmelden können sich Interessierte auf der Homepage www.hfwu.de/herbstworkshop.pm

Anzeige