Zwischen Neckar und Alb

Reise in die Vergangenheit

Führungen zur Esslinger Stadtgeschichte bieten die städtischen Museen an. Foto: pr

Esslingen. Zwei Führungen zur Stadtgeschichte bieten die Städtischen Museen Esslingen am Sonntag, 20. August, an: Um 15 Uhr gibt es im Museum „St. Dionys - Mittelalterliche Ausgrabungen“ unter der Stadtkirche am Marktplatz eine Führung, die eine spannende Zeitreise zu den Ursprüngen der Stadt Esslingen bietet.

Anzeige

Gezeigt werden die eindrucksvollen Reste der beiden Vorgängerbauten der Esslinger Stadtkirche, die für die Anfänge und Entwicklung der heutigen Stadt von sehr großer Bedeutung sind. Der Treffpunkt zu der Führung ist am Eingang neben dem Hauptportal.

Im Stadtmuseum im Gelben Haus, Hafenmarkt 7, findet anschließend um 16 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung statt. Anhand der Ausstellungsstücke wird über die Geschichte der Stadt und das Leben ihrer Bewohner berichtet. Der Rundgang erstreckt sich von der ersten urkundlichen Erwähnung im Testament des Abtes Fulrad von St. Denis im Jahr 777 nach Christus bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht die Vergangenheit Esslingens als Reichsstadt, die im Mittelalter eine reiche und mächtige Weinbau- und Handelsstadt war.pm