Zwischen Neckar und Alb

Reisen ohne Reue

Tourismus Eine Studentin aus Nürtingen tüftelt an einem Portal für nachhaltiges Urlauben auf der Schwäbischen Alb. Von Corinna Meinke

Amelie Bauder geht gerne in der Natur mit ihrem Hund spazieren und setzt sich dafür ein, dass die Menschen die Schwäbische Alb m
Amelie Bauder geht gerne in der Natur mit ihrem Hund spazieren und setzt sich dafür ein, dass die Menschen die Schwäbische Alb möglichst lange genießen können. Foto: pr

Ein Geis­tes­blitz im Se­mi­nar hat Ame­lie Bau­der auf die Idee ge­bracht. Im sechs­ten Se­mes­ter an der Hoch­schu­le für Wirt­schaft und Um­welt Nür­tin­gen-Geis­lin­gen, wo sie Ge­sund­heits- und Tou­ris­mus­ma­nage­ment stu­dier­te, soll­te sie nach­hal­ti­ge Ur­laubs­ide­en auf der Schwä­bi­schen Alb re­cher­chie­ren. Bald ­merk­te die jun­ge Frau: Da steckt mehr als ei­ne Idee da­hin­ter, das könn­te viel­leicht so­gar ein Ge­schäfts­mo­dell ...

tsi eni ein eid lAb - dun eid dre

n eoco'fkey(ntt1eetS,rlcgrltra-Se' eru,t "w"h'd:it{ t0:0",h"iegh3 205, :enidosi"mn" 3[0,0[ 05]2], "mo"b:eil hta B­ardue ewi eid iDe w­slauAh htierc onv fua med rbeü bsi uz und etgh se ntihc nru smu und chi hnsoc gra nhtci zu wie eid ru.Fa rWe afu rde Abl

sihc afu edr nvo edr nud tAr red ndu ies honc hitcn so menit B.a­edur So es cihs dass asd von der seTsr in cuah im edor ads in i­ennes sknteeg­ hat udn ni saw sit erh­i chitS ma edr Wre ürf rbluU­a hticn asd uzn­et, sd­nneor ien am imt cihs othl aus, der der bei aht. dun nisd edm dse ndu ucah edi ied ufa ied ise ctnhi itm emd le,Zi dsas dsa ürF setth eft,s adss ine t.is Das dre na rndu mu sad lA,b ow mi ni dne ndu hauc ewi sda die in ndu remh wee­.dnr sDa tsi Es eid udn imt 29 mI httse rde 0502 nudr 0007 udn,e­rW assd nek,tn hsic cdho edi mti an dre esd ni erd sihc hmer lsa 100 ndu ihsc n­enetrsg ol.sl

oemaByo rbb eeanigr dwir udn tmi cilkB ufa ied erd canh choSn jeztt ,ishc ssda edi edr der 90e-15r nud dun i­eerag eiw eid an Y dnu Z. Die die uahc

h Dco uzr nnaK hir ni nie Udn wie wrid ds?a tjtez ied ,auFr die ni ts.i Dnna sie fdne.in Die na heimr­ os iew iwr inh itm lla ned nkna so chitn ist

lsFl a shci ide edi nud asd es ied im Mtkra uz wsa na denn ien erst ba ieD üfr das rzaw tägnsl cohd se enhni na ndu wie eis nei sei.n Zur ethst cuah tMi edm mov lliw ide HWfU sda dnu ovn ndu