Zwischen Neckar und Alb

Renn-Enten düsen schon nach sechs Minuten ins Ziel

Nürtingen. Die Vereine der Lions-Freunde Nürtingen-Kirchheim und Nürtingen-Teck-Neuffen sowie „Round Table 138 Nürtingen“ veranstalteten ihr zwölftes Entenrennen. Und viele kauften sich ein Los in Form einer quietschgelben Renn-Ente. Insgesamt waren rund 5 000 dieser Wasserflitzer am Start, zum Vergnügen der vielen Zuschauer, aber auch für einen guten Zweck. Denn der Erlös der Aktion wird an mehrere soziale Projekte als Spende weitergereicht. Aber zum Rennen selbst: Unter den gespannten Augen der Zuschauer stürzten sich kurz nach 14 Uhr die Plastikenten von der Wörthbrücke hinab in den Neckar und begannen sofort ein waghalsiges Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Wassermassen hatten es in diesem Jahr nämlich in sich. Brauchten die Enten noch im letzten Jahr über eine Viertelstunde, so raste in diesem Jahr der Gewinner bereits nach sechs Minuten über die Ziellinie. Der Besitzer der flotten Ente durfte sich über einen Reisegutschein über 1 000 Euro freuen. Über Spendengelder freuen sich die Stiftung Tragwerk mit Paulinenpflege und Wächterheim, die Kinder-Kultur-Werkstatt in Nürtingen und die Michaelshof-Ziegelhütte in Ochsenwang. tb


Anzeige