Zwischen Neckar und Alb

Ruoff und Grieshaber im Dialog

Ausstellung Führung mit Barbara Honecker durch die aktuelle Grieshaber-Ausstellung in der Ruoff-Stiftung.

Grieshaber
Grieshaber: Die rauhe Alb. Foto: pr

Nürtingen. Die Fritz-und-Hildegard-Ruoff-Stiftung lädt am Donnerstag, 9. Januar, um 18 Uhr im Rahmen der aktuellen Ausstellung „HAP Grieshaber - Wurzeln ist auch Wanderschaft“ zu einer Führung mit der Kunsthistorikerin Barbara Honecker ein.

Traditionell gilt die letzte Sonderausstellung im Jahresprogramm der Ruoff-Stiftung in Nürtingen einem renommierten Künstler der klassischen Moderne mit einem thematisch spezifischen Blick auf die künstlerische Arbeit Fritz Ruoffs. In diesem Jahr ist die Ausstellung HAP Grieshaber gewidmet - im Dialog mit Ruoff-Arbeiten der späten 1940er- und frühen 1950er-Jahre aus dem Kernbestand der Stiftung.

Helmut Andreas Paul Grieshaber (1909-1981), bekannt als HAP Grieshaber, zählt zu den prägenden Persönlichkeiten der deutschen Kunst nach 1945. Mit ihm verbindet sich nicht nur eine Neubestimmung der Figuration wie auch das Entgrenzen der Bildfindung in den öffentlichen Raum. Trotz seiner internationalen Auftritte blieb HAP Grieshaber der Reutlinger Alb treu.

Die Sonderausstellung ist noch bis 19. Januar zu sehen, jeweils donnerstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr in der Fritz-und-Hildegard-Ruoff-Stiftung, Schellingstraße 12, in Nürtingen. Der Eintritt ist frei. pm

4 Weitere Informationen im Internet unter www.ruoff-stiftung.de.

Anzeige