Zwischen Neckar und Alb

S-Bahn-Tangentiale gefordert

S-Bahn
Symbolbild

Kreis Esslingen. Die Freien Wähler im Landkreis Esslingen begrüßen die Überlegungen des Verbands Region Stuttgart, durch eine Anbindung der S-Bahn nach Nürtingen einen „S-Bahn-Ringschluss light“ zu installieren. Allerdings sehen sie darin nur eine Zwischenlösung. Kreisrat Frank Buß aus Plochingen, der auch stellvertretender Vorsitzender der Freien Wähler in der Region Stuttgart ist, weist darauf hin, dass dies zwar das Angebot im Süden der Region verbessert, langfristig gesehen aber nicht ausreicht. Das Ziel sei, durch attraktive Angebote für Pendler aus dem nördlichen Teil des Landkreises Esslingen und aus dem Filstal den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu fördern, um so die Verkehrsbelastungen auf den Fildern, auf der B 10 und der B 313 spürbar zu reduzieren. Dies sei laut Buß mit der jetzt vorgestellten Lösung nicht zu schaffen. Der Verband Region Stuttgart hat das Verkehrswissenschaftliche Institut der Universität Stuttgart mit der Untersuchung von Trassenvarianten für eine Tangentialverbindung beauftragt. Der Verkehrsausschuss untersucht jetzt einige erfolgsversprechende Trassen. Die Freien Wähler erwarten, dass das Projekt vorangetrieben wird. pm


Anzeige