Zwischen Neckar und Alb

Sahin fordert soziale Sicherung für alle Generationen

Wahl Der Bundestagskandidat der Linken will ein Mindesteinkommen von 1200 Euro in allen Lebenslagen.
 

Kirchheim. „Soziale Rechte müssen vor Armut schützen und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, egal ob im Kindes- oder Rentenalter“, fasst Hüseyin Sahin, Bundestagskandidat der Linken im Wahlkreis Nürtingen, die Forderung nach mehr Gerechtigkeit zusammen. Aktuell wachse jedes fünfte Kind in Deutschland in Armut auf. Das hieße für sie kein Geld für Bücher, Ausflüge, Bahnfahrten und Unternehmungen mit Freunden, langfristig jedoch schlechte Bildungs- und Zukunftschancen. „Kinderarmut in so einem reichen Land ist eigentlich ein Skandal, an das wir uns gewöhnt haben. Kinder werden für die finanzielle Lage der Eltern mitbestraft. Wenn ein Geburtstagsgeschenk für die Klassenkameradin zu Rechnereien in der Familie führt, dann läuft hier etwas schief“, sagt Sahin weiter.

Daher brauche es eine Kindergrundsicherung, beginnend bei 630 Euro für die ärmsten Kinder werde sie je nach Einkommenssituation bis auf 328 Euro abgeschmolzen. Dieses Geld dürfe nach Ansicht Sahins bei Transferleistungen auch nicht angerechnet und damit wieder abgezogen werden.
Auch für die Ältesten in unserer Gesellschaft müsse der Sozialstaat unterstützend eingreifen. Anfangen könne man laut dem Linken-Politiker bei wirksamen Hilfen und Konzepten gegen soziale Isolation und Einsamkeit im Alter. Der 34-Jährige Sahin weiter: „Ich denke an die Oma, die alleine und eingehüllt in ihrer kalten Wohnung sitzt, weil sie Sorge um die zu hohen Heizkosten hat. Altersarmut ist bittere Realität in Deutschland.“ Die Parte „die Linke“ wolle das Rentenniveau auf 53 Prozent anheben, das aktuelle Niveau von 48 Prozent sei auch vergleichbaren Ländern viel zu niedrig. Allein in Österreich liege sie bei 80 Prozent. Laut Statistischem Bundesamt sind 18 Prozent der über 65-Jährigen in Deutschland armutsgefährdet. Im Vergleich zum Jahr 2009 ist das ein Anstieg um vier Prozent.

Die Linke fordert daher ein garantiertes Mindesteinkommen von 1200 Euro in allen Lebenslagen. Sahin weiter: „Wir wollen die gesetzliche Rentenversicherung stärken, indem wir alle Erwerbstätigen in die Rentenversicherung einbeziehen. Wenn auch Beamte und Beamtinnen, Politiker und Politikerinnen, Selbständige und Manager in die Rentenkasse einzahlen, dann ist die Rente sicher.“ Die Haltung der Bundesregierung kommentiert der in Dettingen lebende Hüseyin Sahin so: “Selbst nach Berechnungen des Arbeitsministerium müsste der Mindestlohn knapp unterhalb von 13 Euro liegen, damit die Menschen auf das Niveau der Grundsicherung kommen. Ich kann nicht nachvollziehen, wie die Regierung sehenden Auges jahrelang Rentnerinnen und Rentner in die sichere Altersarmut schicken konnte. Besonders hart trifft es die Frauen.“ Daher brauche es gute Renten, die für ein würdevolles Leben ausreiche. pm

Anzeige