Zwischen Neckar und Alb

Schlafende Kinder im Auto gelassen

Wendlingen. Richtig gehandelt haben am Donnerstagnachmittag mehrere Zeugen, als sie zwei schreiende Kleinkinder in einem Auto entdeckten: Sie öffneten gewaltsam die Türe und verständigten sofort die Rettungskräfte.

Eine 35-Jährige parkte kurz nach 15 Uhr ihren Pkw auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Imanuel-Maier-Straße in Wendlingen. Da ihre kleinen Mädchen im Alter von knapp einem und knapp drei Jahren in ihren Kindersitzen schliefen, ließ die Frau ihre Töchter im Auto zurück. An dem Fahrzeug ließ sie ein Fenster etwa fünf Zentimeter offen. Andere Kunden bemerkten kurz darauf, dass die Kinder aufgewacht waren und mit rotem Kopf nach ihrer Mama schrien. Eine Frau setzte daraufhin sofort einen Notruf ab und ein Mann drückte die Scheibe nach unten, so dass die Elektronik des Wagens reagierte und die Tür aufgemacht werden konnte. Bis zur Rückkehr der 35-Jährigen waren bereits ein First Responder, ein Notarzt sowie eine Rettungswagenbesatzung vor Ort. Eine Untersuchung der Kleinen ergab, dass sie wohlauf waren.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang, bei dieser Hitze keine Kinder oder Tiere in einem Fahrzeug zu lassen. Es genügen wenige Minuten bis es zu lebensgefährlichen Temperaturen in einem Pkw kommen kann. pm

Anzeige