Zwischen Neckar und Alb

Schnelles Surfen durch Glasfaser

Netz Die Telekom verlegt über zehn Kilometer Kabel und sorgt damit für schnelleres Internet in Köngen.

Symbolbild

Köngen. Die Telekom hat mit dem Ausbau von schnellen Internetanschlüssen für die Gemeinde Köngen begonnen. Die Telekom wird dabei rund zehn Kilometer Glasfaser verlegen und 15 Verteiler neu aufstellen oder vorhandene umbauen. Dadurch erhalten rund 4 130 Haushalte in der Gemeinde schnelles Internet. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind.

„Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“, sagt Josip Nadj, Regio-Manager der Telekom Deutschland. „Wir werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten.“

Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.pm

Anzeige