Zwischen Neckar und Alb

Schwäbischen Käsekuchen erbeutet

Deizisau. Schier Ungeheuerliches hat sich in einer Kleingartenanlage im Gewann Riederwiesen in Deizisau ereignet. Dort hat ein noch Unbekannter von Dienstag auf Mittwoch versucht, einzubrechen. Die Taten wurden erst am Mittwochnachmittag entdeckt. Der Einbrecher drang zunächst in das Gelände der Kleingartenanlage ein. Dort versuchte er erst, über ein gekipptes Fenster in eine Laube zu gelangen. Nachdem dies offensichtlich scheiterte, versuchte er sich an einer weiteren Laube. Auch hier blieb er erfolglos.

Sein weiterer Versuch, die Türe eines Abstellraumes am Vereinsheim aufzuhebeln, war genauso wenig von Erfolg gekrönt. Ob es daran lag, dass er wegen Hungers entkräftet war? Schließlich fand er auf dem Gelände einen ungesicherten Kühlschrank vor. Dort machte er vermutlich die Beute seines Lebens: nämlich einen halben Käsekuchen, den er offenbar als Kenner schwäbischer Backkünste nicht verschmähte. Er machte sich dann unerkannt und ohne Krümelspur aus dem Staub. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen.tb/lp


Anzeige