Zwischen Neckar und Alb

Schwedisches Pendant zur Laugenbrezel

Rezept Eine Zimtschnecke fehlt bei keiner schwedischen Kaffeepause, sie ist so wichtig wie in Schwaben die Laugenbrezel.

Leckere Zimtschnecken. Foto: Magnus Carlsson/imagebank.sweden.se

Kanelbullar:

Anzeige

Das süße Hefegebäck „Kanelbullar“ darf bei keinem „Fika“, der geselligen Pause mit Kaffee und Gebäck, fehlen. Zu kaufen gib es das Stückle nicht nur in Cafés und im Supermarkt, sondern auch an Tankstellen und sogar am Kiosk.

 

Zutaten für 25 Stück:

35 g Hefe

100 g Zucker

300 ml Milch

1 Ei

120 g Butter

1 TL Salz

1 EL Kardamom, gemahlen

750 g Weizenmehl

 

Füllung:

100 g weiche Butter

45 Zucker

2 EL Zimt

 

Zum Bepinseln:

1 Ei

2 EL Wasser

Hagelzucker

 

Zubereitung:

1.Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen

2.Butter zerlassen, zur Milch geben.

3.Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig 10 bis 15 Minuten kneten.

4.Teig zugedeckt circa 30 ­Minuten gehen lassen.

5.Teig ausrollen, circa 3 mm dick, 30 cm breit.

6.Mit der weichen Butter ­bestreichen.

7.Zucker und Zimt mischen, über den Teig streuen.

8.Den Teig zu einer langen Rolle zusammenrollen und in 25 Scheiben schneiden.

9.Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in Papierförmchen legen und auf einem Backblech nochmals etwa 60 Minuten gehen lassen.

10.Ei und Wasser vermischen, Schnecken bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.

11.Bei 220°C im Ofen 8 bis 10 ­Minuten backen.

Foto: Magnus Carlsson/­imagebank.sweden.se