Zwischen Neckar und Alb

Schwerpunkt ist die soziale Gerechtigkeit

Schwerpunkt ist die soziale Gerechtigkeit
Schwerpunkt ist die soziale Gerechtigkeit

Die Grünen im Wahlkreis Esslingen nominieren Stephanie Reinhold als Bundestagskandidatin. Mit knapp 80 Prozent wird sie von den Mitgliedern gewählt.

Anzeige

Carolin Sokele

Esslingen. Stephanie Reinhold aus Ostfildern zieht 2017 im Wahlkreis Esslingen als Kandidatin für die Grünen in den Bundestagswahlkampf. Mit einer deutlichen Mehrheit von knapp 80 Prozent hat sie sich gegen zwei Mitbewerber bereits im ersten Wahlgang durchgesetzt.

Reinhold fokussierte sich in der Vorstellungsrunde auf ihren Themenschwerpunkt soziale Gerechtigkeit. Dabei betonte sie Aspekte wie Renten- und Steuerpolitik. In diesem Zusammenhang sprach sie über das sinkende Rentenniveau und steigende Altersarmut. Indem sie Erfahrungen aus ihrer Arbeit als stellvertretender Bezirksvorsteherin in den Stadtbezirken Plieningen und Birkach in ihre Rede einfließen ließ, präsentierte sie sich aber vor allem als bürgernah. In ihrem Beruf leitet sie die Sozialhilfestelle in Plieningen.

Sie wolle die Zukunft mehr aktiv gestalten, begründete die 41-Jährige ihre Motivation, als Kandidatin anzutreten. Aus ihrer Arbeit im sozialen Bereich wisse sie, dass einige Gesetze der Politik an manchen Stellen in der Realität haken und den Bürgern nicht gerecht werden würden. Als Grundvoraussetzung ihrer politischen Arbeit betonte Reinhold den Dialog mit den Bürgern. Foto: Carolin Sokele