Zwischen Neckar und Alb

Sicherer Radeln durch Piktogramme

Verkehr Immer wieder gibt es Probleme zwischen Auto- und Radfahrern in der Esslinger Hindenburgstraße.

Foto: pr
Foto: pr

Esslingen. Die Hindenburgstraße in Esslingen gehört seit September 2015 vorrangig den Radfahrern. Damals wurde eine Fahrradstraße eingerichtet. Doch obwohl seither einige Zeit vergangen ist, scheint das Verständnis für die Funktion dieser besonderen Strecke bei vielen Autofahrern noch nicht vorhanden zu sein. So sehen es zumindest die Grünen und fordern von der Stadtverwaltung, schnell etwas für die Sicherheit der Radfahrer zu tun. Farbige Piktogramme auf der Straße könnten aus ihrer Sicht eine Lösung sein.

Die Fahrradstraße werde gut von den Radlern angenommen. Mit einer der längsten Fahrradstraßen Deutschlands wolle man eine sichere und schnelle Verbindung für die Radfahrer aus Richtung Oberesslingen in Richtung Stadtzentrum herstellen.

Die Fraktion der Grünen im Esslinger Gemeinderat sieht dringenden Handlungsbedarf und fordert die Stadtverwaltung in einem Antrag auf, schnell die Verkehrssicherheit für Radfahrer zu verbessern. Ein Baustein könnten laut Fraktionschefin Carmen Tittel große und deutlich sichtbare farbige Piktogramme auf den Kreuzungsbereichen in der Hindenburgstraße sein. An den die Fahrradstraße querenden Straßen sollen Stoppschilder angebracht werden, damit die Vorfahrtsregelung noch klarer wird. ez

Anzeige