Zwischen Neckar und Alb

Sieben Bewerber auf einen Platz

Semesterbeginn 1 000 Erstsemester können sich über einen Studienplatz an der HfWU freuen – 650 studieren in Nürtingen.

Nürtingen. „Sie sind nun Studierende. Vieles wird anders sein. Sie werden nun selbstständig, eigenständig und eigenverantwortlich arbeiten müssen. Bemühen Sie sich.“ Mit diesen Worten begrüßte HfWU-Rektor Professor Dr. Andreas Frey die Nürtinger Studienanfänger. Insgesamt 1 000 neue Studenten werden in diesem Semester ein Studium an der HfWU beginnen – 650 in Nürtingen und 350 am Standort in Geislingen. „Noch passen alle in die Stadthalle, aber wir mussten jetzt die Empore auch schon besetzen“, sagte Frey.

Mit Beginn des Wintersemesters werden 3 200 Menschen in der Hölderlinstadt und 2 200 in Geislingen studieren – neuer Rekord. Von den 1 000 Studienanfängern sind 54 Prozent weiblich.

Über 4 000 Bewerbungen waren an der Hochschule eingegangen. Das sind ungefähr sieben Bewerber pro Studienplatz. Zum ersten Mal konnten sich HfWU-Bewerber auch für Studiengänge für Kunst- und Theatertherapie einschreiben.

Spitzenreiter bei den Bewerbungen war in diesem Jahr der Bachelorstudiengang Gesundheits- und Tourismusmanagement mit 20 Bewerbungen je Studienplatz sowie der Masterstudiengang International Finance mit 16 Bewerbern je Studienplatz.

Der zahlenmäßig größte Bachelor-Studiengang in Nürtingen ist nach wie vor Betriebswirtschaft. Allein hier sind über 900 Studierende eingeschrieben. Rund 1 400 Bewerber hatten versucht, einen der 130 Studienplätze zum Start im Wintersemester zu ergattern. Mit knapp 400 Studierenden folgt der Bachelor-Studiengang Volkswirtschaftslehre auf dem zweiten Platz.mk

Anzeige