Zwischen Neckar und Alb

​Skater und Langläufer sehnen Schnee herbei 

Wintersport Das Tauwetter der vergangenen Tage hat der Schneedecke auf der Schwäbischen Alb zugesetzt.

Reif und eine dünne Schneedecke. Damit lockte die Loipe in den "Fuchslöchern" am Römerstein in den vergangenen Tagen so manchen Langläufer. Foto: Dieter Ruoff

Langläufer müssen auf Neuschnee hoffen, wollen sie ihre Latten anschnallen. Anders als im vergangenen Winter, als sie sich wochenlang auf der Schwäbischen Alb auf einer dicken Schneedecke austoben konnten, reichte die Auflage bisher nur hie und da für den Loipenspaß. Wenigstens am Hesellift und in den Fuchslöchern am Römerstein konnten Skater und klassische Läufer bei guten Bedingungen ihre Runden drehen. Auch dort hat das Tauwetter inzwischen aber große Löcher in den Schnee gefressen. Bleibt zu hoffen, dass der Wetterfrosch Recht behält und es in den nächsten Tagen wieder vom Himmel flockt. ank


Anzeige