Zwischen Neckar und Alb

Sommer der Skulpturen

Ausflugstipp: Kunst und Sommer in Rechberghausen genießen

Nachdenklich oder humorvoll geht es derzeit in Rechberghausen zu.Foto: reb
Nachdenklich oder humorvoll geht es derzeit in Rechberghausen zu.Foto: reb

Rechberghausen. Kunst und Sommer – auch in diesem Jahr gehört beides in Rechberghausen zusammen. Der Bildhauer Guido Messer, dessen Skulpturengruppe „Einigkeit – Persil bleibt Persil. Die Schwiegermütter“ vor dem Rathaus bereits im letzten Jahr viele Fans gefunden hat, wird mit einer Vielzahl seiner Skulpturen prominent vertreten sein.

Ob nachdenklich oder humorvoll, ob klein oder groß, ob in Farbe, als Halbfigur oder als vielzählige Skulpturengruppe – die Bronzeskulpturen des in Korb bei Stuttgart und in Sassetta in der Toskana arbeitenden

Die Bronzeskulpturen geben viele Deutungshinweise

Künstlers faszinieren und regen zur Diskussion an. Durch ihre Figürlichkeit geben sie viele Deutungshinweise, und zusätzliche Spannung versprechen bei der Kunstbetrachtung verfremdende Elemente wie konstruktiver Unterbau oder surreal anmutende Hohlformen.

Die Ausstellung „Skulpturen – Guido Messer in Rechberghausen“ hat zwei Schwerpunkte. Bereits jetzt sind acht Figuren im Städtle, vor der Kulturmühle und im Landschaftspark zu bewundern. Mehr als 50 Bronzeplastiken und genauso viele künstlerische Ideen und Einfälle von Guido Messer sind in der Kulturmühle präsentiert. Ergänzend dazu gibt es die Foto-Sonderschau von Tilmann Huning „Durch das Feuer: Eine Bronzeplastik entsteht“.reb

Die Skulpturen im Freien sind täglich zugänglich. Die Kulturmühle ist geöffnet jeweils samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Anzeige