Zwischen Neckar und Alb

Stabiles Fundament in Schulen

Partnerschaft Delegation stellt fest: In Givatayim und Rama entwickeln sich gute Bildungs­einrichtungen.

Esslingen. Mit dem ORT Technikum in Givatayim hat der Landkreis Esslingen einen Partner auf Augenhöhe, wie sich beim Besuch der Delegation zeigte. Aber auch im arabisch besiedelten Rama hat sich die Agricultural Technical High School gut entwickelt, wie Heinz Eininger feststellte.

Die Schule im arabischen Rama wurde 2001 in die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen dem ORT Technikum in der Partnerstadt Givatayim eingebunden. Zu landwirtschaftlich orientierten Unterrichtsfächern sind seitdem technische Fächer hinzugekommen, wofür auch die von der Nürtinger Philipp-Matthäus-Hahn-Schule gelieferten, gebrauchten CNC-Maschinen einen wertvollen Beitrag leisten. „Die neue Schulleiterin ist sehr interessiert an unserer Partnerschaft“, so der Eindruck, den Landrat Eininger gewonnen hat.

Schon traditionell gut sind die Beziehungen zur Schule in ­Givatayim. Die Kreistags-Delegation besichtigte ein naturwissenschaftliches Ausbildungszent­rum, das von mehreren Schulen genutzt werden kann, um das theoretisch Erlernte mit praktischen Übungen zu untermauern.

Anschließend bekam die Delegation einen Eindruck vom hohen Niveau des ORT, das eine breite Palette an Unterrichtsfächern, von der computerunterstützten Automatisierung über Sprachen bis hin zu bildender Kunst, bereithält. Im Ranking der Schulabschlüsse belegt die Schule landesweit die oberen Ränge. Viel Wert werde auf eine Ausbildung und die Stärkung von Persönlichkeiten gelegt, wie Schulleitung und Lehrer versicherten. Dass sie nicht übertrieben haben, bewiesen Schüler, die selbstbewusst ihre Projekte präsentierten.

Weiter ging es danach zu einer privaten Musikschule, die neben der Gesangsausbildung Unterricht an Musikinstrumenten anbietet. Stolz wurde auf Gitarrenkünstler verwiesen, die zur Teilnahme an einem hochkarätigen Konzert in Bratislava eingeladen waren. Das machte Nürtingens Bürgermeisterin Claudia Grau, die als Kreisrätin mitgereist war, hellhörig. Sie dachte an die Nürtinger Gitarrentage, brachte die Idee den Gastgebern nahe und will sich in diesem Sinne um Kontakte zwischen Nürtingen und Givatayim bemühen.ug

Anzeige