Zwischen Neckar und Alb

Stammgäste haben Vorrang

Kultur Das Theater im Wernauer Quadrium nimmt seinen Betrieb mit reduzierter Gästezahl auf.

Travestie-Show
Ein Highlight der neuen Saison: Die Travestie-Show "Divas" mit der Familie Malente. Foto: pr

Wernau. Gute Nachrichte n für Kulturinteressierte in Wernau: Alle geplanten Veranstaltungen der städtischen Theaterreihe im Quadrium können stattfinden. Für die Spielzeit von Oktober 2020 bis März 2021 stehen sechs Aufführungen auf dem Programm. Um allerdings die geltenden Abstands- und Hygieneregeln umsetzen zu können, wird es ausschließlich Einzeltickets im freien Verkauf geben. Die Abonnements für die Spielzeit 2020/2021 ruhen vorübergehend. Wer möchte, kann seinen Stammplatz in der nachfolgenden Spielzeit 2021/22 wieder aufleben lassen.

Durch die aktuellen Auflagen ist das Platzangebot im Wernauer Theaterhaus beschränkt: Die Corona-Verordnung lässt zwar momentan eine Obergrenze von 250 Besuchern zu, doch weil Abstandsregeln von anderthalb Metern berücksichtigt werden müssen, können im Saal der Wernauer Stadthalle mit seinen regulär 618 Theaterplätzen aktuell maximal 161 vergeben werden. Deshalb müssen auch die Abonnements für diese Spielzeit ruhen, da durch das reduzierte Platzangebot drei Aufführungen pro Stück notwendig wären.

Dafür soll aber den Abonnenten ein „Vorkaufsrecht“ von einem Monat eingeräumt werden - erst dann beginnt der freie Ticketverkauf und es wird nach aktueller Platzkapazität weiter eingebucht. Auf diesem Wege haben die Abonnenten die Möglichkeit, einzelne Eintrittskarten oder Eintrittskarten für alle sechs Aufführungen zu erwerben. pm

Infos dazu gibt es unter der Nummer 0 71 53/9 34 51 31

Anzeige