Zwischen Neckar und Alb

Statistiken der Krankenkassen

Im Vergleich zu anderen Unternehmen ist die Zahl von durchschnittlich 24 Krankheitstagen in der Esslinger Stadtverwaltung ziemlich hoch - zumal es auch in anderen Betrieben belastende Tätigkeiten und Langzeit-Erkrankte geben dürfte. Laut einer Übersicht des Statistischen Landesamt Baden-Württemberg lag die Zahl der durchschnittlichen Krankheitstage pro Person in den vergangenen Jahren stets zwischen elf und zwölf pro Jahr. Allerdings bezieht sich diese nur auf die Mitglieder der Orts- und Betriebskrankenkassen.

In der Statistik des GKV-Spitzenverbands, der Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland, liegt die Zahl ebenfalls weit unter dem Esslinger Durchschnitt: Die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen waren demnach in den Jahren 2009 bis 2016 im Durchschnitt stets rund 13 Tage arbeitsunfähig geschrieben. Eine gesonderte Statistik über die Krankheitstage von Mitarbeitern von Kommunalverwaltungen gibt es jedoch weder beim Statistischen Landes- noch beim Bundesamt. Auch der Städtetag Baden-Württemberg kann nicht mit einer solchen Übersicht dienen. Beim Deutschen Städtetag heißt es hingegen, es gebe durchaus eine Erhebung zum Krankenstand in Kommunalverwaltungen, doch die sei nur für den internen Gebrauch gedacht und werde nicht öffentlich gemacht.mb

Anzeige