Zwischen Neckar und Alb

Streit um Schlös­ser­tausch im Schloss

Konflikt Der Vor­sit­zen­de der Wernauer Ge­schichts­stu­be liegt mit der Stadt über Kreuz. Stein des Anstoßes ist ein Do­ku­ment des früheren Wernauer Pfarrers und Nazi-Gegners Ernst Hofmann. Von Ro­land Kurz

38 Jahre leitete Ferdinand Schaller die Geschichtsstube.Foto: pr
38 Jahre leitete Ferdinand Schaller die Geschichtsstube.Foto: pr

Der Kon­flikt schwelt seit dem Früh­som­mer: Fer­di­nand Schal­ler, seit 38 Jah­ren Lei­ter der Wer­nau­er Ge­schichts­stu­be, strei­tet sich mit der Stadt. Und mit ei­nem Hob­by-His­to­ri­ker und des­sen Fa­mi­lie. Schal­ler ver­wei­ger­te die Her­aus­ga­be von Schrift­stü­cken aus der Na­zi-Zeit. Er sei durch ein Ver­spre­chen ge­gen­über der Leih­ge­be­rin ge­bun­den, be­grün­de­te Schal­ler sei­ne Hal­tung. Bür­ger­meis­ter Ar­min Elbl ...

ni imt edm dei ni der mi lsShcso lEb:l wra hrme

ot cea-'gter1rSlten(ekloy nctfSe,r' ue,rt 'i""hwtd:{ h0,ieg:3th""0 0,25 nii:"ndmeo"s 3[0[,0 0]52], ioel:"m"b ela)'aD} fs;s sit mi vno usa dre nud dre rde onv tEnsr red 0914 von erd nud ndna usa u.r­dwe Ob sda fau oerd nvo its hticn aLtu a­lcleShr nth,ci es run assd er erd des asd cinth hri

esdsi­e Zwstis rwa ovn Rofl ­,erhKre usa dre eiZt um 4109 zu Der itebrsch nei über die a.ruF ieD tlig asl aht ecWho 89. udn irh Wort nhca eiw vor ni der Stdta. ­Ihre os bEll, awr in erd eliw der upGrp ein ednereniceths rde awr. tLau Rlfo herrK­e tsi etsslb las vno dre raw vno 39 ndu 0.4 Die end dun edi - hcua dei edr ticnh dei und nsi rde ssda nei a,ht in med ads rdwi. mhI es ihntc unr um ads vno mu ied Die ­ehanmc nhco mu das zu itwse auf nde Mnan vno i,hn dre ni ien nud eni nie ads emd teriSt sal ine hucB ide sl,ol triwk loRf ,gbluta asds hll­aSerc dsa llwi. eh­ba mih aiM er ied rde incht dsie asl eid ni ide iwe er an den des eh.cibtrs

dwir ide lewi 8912 zmu red ­rnowde tis, zmu dse t.si ndU so bgit es ni den mi olhsScs mti eDi udn eid Nun, im mhan lEbl ensi ahwr dnu elßi dei rde chau itchn an die „hcI das r,hes brae se arw gsat E.bll rE ise in imt afu g­Do k.emee­mmn er nde is­Deer ihsc ide zu udn von lsa rde zu eDr lief

be­tlgka eid rAt und wie ied attdS imt him und t.si Udn re bta­lkeg, ssad eegn­g inh ni dun reW wsa udn oll,s rtozt hcnit

Am 1.0 asd euen mI nov rd­aMnef sau dre tZei nvo 3193 isb 9.451 aDs an ide dwri der mti nam gWe wie ied agst b.llE Es eis iZt,e os n­ifdet red sdas die eitZ rde nov mneie­ wra im dse ndu hta ned