Zwischen Neckar und Alb

Streng geschütztes Wildtier

Vortrag: Anlässlich des „Tag des Wolfes“ hält die NABU-Wolfsbotschafterin Sabine Häring am Samstag, 30. April, 16  Uhr, im Umweltzentrum Neckar-Fils in Plochingen, am Bruckenbach 20, einen Vortrag zur Rückkehr des Wolfes. Von 15 bis 18 Uhr wird an einem Wolfsinfostand Informationsmaterial verteilt. Der Eintritt ist frei.

Anzeige

Wölfe im Südwesten: Im vergangenen Herbst fanden Autofahrer ein totes Jungtier auf der Autobahn Stuttgart–München in der Nähe von Merklingen. Im Sommer war ein Wolf auf der A 5 bei Lahr überfahren worden.

Streng geschützt: Nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen, EU-Recht und deutschem Artenschutz stehen Wölfe unter Schutz und dürfen nicht gejagt werden. Dennoch gab es immer wieder illegale Abschüsse in Deutschland, Mehr als 80  Wölfe wurden wahrscheinlich im Verkehr getötet.

Verbreitung: In Europa leben nach Angaben des World Wide Fund for Nature (WWF) derzeit mehr als 10 000 Wölfe – Russland ist dabei aber nicht mitgerechnet. Auf seinen Streifzügen kann ein hungriger Wolf in einer Nacht gut 50 Kilometer in Feld und Flur und im Wald zurücklegen. pp