Zwischen Neckar und Alb

Thementag zum Leben im Wirtshaus

Historie Im Freilichtmuseum in Beuren kommt Leben in den Gartensaal mit Vorträgen, Musik und Tanz.

Flotte Sohle: Im Gartensaal wurde immer gern getanzt.
Flotte Sohle: Im Gartensaal wurde immer gern getanzt.

Beuren. Am Sonntag, 20. Oktober, findet von 11 bis 16 Uhr im Frei-lichtmuseum in Beuren ein Thementag im Gartensaal rund um das Wirtshausleben der 50er-Jahre statt. Gestaltet wird das Programm vom Team „Wilhelmshöhe“ des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren. Wer im Stil der 50er-Jahre gekleidet kommt, erhält an diesem Tag freien Eintritt.

Ein besonderes Erlebnis verspricht der Vortrag von Zeitzeugin und Kulturwissenschaftlerin Inge Hafner im Originalgebäude der Familie um 11 Uhr und 13 Uhr zu werden. Sie taucht in die Wirtshausgeschichte der „Wilhelmshöhe“ ein und lässt mit Liedern aus dem hauseigenen Liederbuch sowie dem Kultgetränk „Blonder Engel“ die damalige Zeit lebendig werden. Die Gäste können Erzählungen lauschen, die von Weltkriegen, der Beschlagnahmung des Anwesens und dem Aufkeimen neuer Lebenslust und Feierlaune in den 50er-Jahren berichten. Spätestens wenn „Auf am Wasa graset d‘ Hase“ ertönt und der Geschmack von „Blondem Engel“ auf der Zunge liegt, wird das Wirtshausleben im Saal der „Wilhelmshöhe“ lebendig.

Modenschau und Showtanz

Zwischen Petticoat und Kittelschürze bewegt sich eine Moden-schau, die Eva Lauk und Christa Wölfel vorbereitet haben und mit ihrem Modenschau-Team präsentieren. Sie stellen vor dem Museumsrathaus typische Kleidungsstücke der Zeit vor und wissen manche Anekdote zu berichten. Die Models werden von Manfred Häffele aus Dettingen musikalisch auf dem Keyboard begleitet. Um 14.45 Uhr bleibt im Gartensaal kein Fuß mehr ruhig: Elegant, fetzig und rock-’n’-rollig präsentieren Gabrijela Feher und Stefan Götz mit ihrer Showtanzgruppe „Boogie Pearls“ aus Esslingen zur Gute-Laune-Musik die Tänze der 50er-Jahre und laden zum Mittanzen ein.

Ab 15.30 Uhr präsentiert das Team „Wilhelmshöhe“ Schlager der 50er-Jahre und lädt zum Mitsingen ein. Bei einem Wirtshaustag darf aber die Stammtischatmosphäre nicht fehlen. Deshalb können die Besucher ab 16.15 Uhr mit dem Ehepaar Bopp Gaigel und Binokel im Gartensaal spielen. pm

Anzeige