Zwischen Neckar und Alb

Tipps für Touristen und Tagesausflügler

Touristen: Die Stadt Neuffen hat auf ihrer Internetseite Tipps für Touren zusammengestellt. Empfehlenswert ist der historische Stadtrundgang. Höhepunkt ist die gotische Martinskirche aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Dort ist besonders das Steinmetzkunstwerk „Ölberg“ aus dem Jahr 1504, damals gestiftet von Albert Schaich, sehenswert. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.neuffen.de Kostenlos: Der Wohnmobilstellplatz auf der Viehweide ist ganzjährig geöffnet. Dort ist Platz für acht Fahrzeuge. Es gibt Strom- und Wasserstationen, die über Münzzähler abgerechnet werden. Etwas weiter oberhalb gibt es eine Kneippanlage. Dort können Ausflügler Wasser treten und zugleich einen schönen Blick auf den Hohenneuffen genießen. Bürger haben Bänke und Tische gestiftet, die zur Rast einladen. Die Landpartie: Die Gästeführerinnen bieten neben einem umfassenden Jahresprogramm auch individuelle Ausflüge auf der Schwäbischen Alb an. Gruppen, Firmen oder Vereine können dort ein individuell gestricktes Angebot buchen. Das Programm ist im Internet zu finden. Der Kontakt läuft über Geschäftsführerin Maria Stollmeier, Telefon 0 70 23/90 87 18. Auch hier gibt‘s Infos: www.schwaebische-landpartie.de. eli


Anzeige