Zwischen Neckar und Alb

Trotz Bewährung mit Drogen gehandelt

Esslingen. Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen, unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in besonders schwerem Fall ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 22-jährigen Esslinger.

Anzeige

Nach Hinweisen, dass der einschlägig vorbestrafte und wegen Drogenhandels unter Bewährung stehende Beschuldigte erneut mit Betäubungsmitteln handeln soll, durchsuchte die Kriminalpolizei die Wohnung des Beschuldigten in Esslingen. Dabei hat sie etwa 100 Gramm Amphetamin, zahlreiche Exctasy-Tabletten, 10 Gramm Marihuana, eine geringe Menge Kokain, verschiedene Dealerutensilien und fast 1 000 Euro Bargeld gefunden und beschlagnahmt. Das Geld stammt mutmaßlich aus dem Verkauf von Drogen.

Außerdem hatte der Verdächtige in einer sogenannten Indoor-Growbox Cannabispflanzen angebaut. Diese wurden ebenfalls beschlagnahmt, wie auch eine geladene und gespannte Schreckschusspistole, die sie in einem Safe fanden.

Der 22-Jährige räumte die Vorwürfe weitgehend ein. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft und muss außerdem mit dem Widerruf seiner Bewährung rechnen.lp