Zwischen Neckar und Alb

Unwetter hinterlässt Spuren

Einsatz Bei den Gewittern am Mittwochabend mussten die Rettungskräfte ausrücken. Größere Schäden blieben aber aus.

Symbolbild: Jörg Bächle

Kreis Esslingen. Obwohl größere Schäden ausgeblieben sind, gab es für die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr aufgrund des Unwetters am Mittwochabend zwischen 21 Uhr und 23 Uhr vereinzelt Einsätze. So wurde in Plochingen durch die starken Regenfälle die Brandmeldeanlage eines Gartenbaumarktes beschädigt und löste einen Fehlalarm aus.

Offenbar waren Hunderte Liter Regenwasser in das Gartenhaus des Marktes gelaufen und beschädigten hier einen Rauchmelder. Die Feuerwehr Plochingen war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann vor Ort, musste aber nicht tätig werden. In der Köngener Blumenstraße wurde eine rund 40 Meter hohe Pappel durch einen Blitzschlag der gesamten Länge nach gespalten. Durch die herumfliegenden Holzsplitter ist das Dach eines gegenüberliegenden Gasthauses durchschlagen und ein geparkter Audi A3 beschädigt worden. Da eine Fällung des beschädigten Baumes in der Nacht nicht gefahrlos möglich war, musste die Blumenstraße teilweise gesperrt werden. Die Feuerwehr Köngen war mit vier Fahrzeugen und 26 Mann im Einsatz. lp


Anzeige