Zwischen Neckar und Alb

„Vergesst die Älteren nicht“

Gesellschaft Die SPD-Senioren fordern mehr Initiative des Landes.

Pflege Hände
Pflege Hände

Kreis. Der SPD Kreisverband „60 plus Esslingen“ sieht große Defizite in dem neuen Koalitionsvertrag der grün-schwarzen Regierung. Die Schwerpunkte Klima, Fahrradwege, Fahrradschnellwege und ähnlich gelagerte Themen seien für eine älter werdende Bevölkerung in Baden-Württemberg zu wenig, sagt die Vorsitzende Beate Schweinsberg-Klenk. Sie vermisse dabei Sozialthemen wie Altersarmut, Pflege, Gesundheit oder auch die erhöhte Vulnerabilität alter Menschen bei Mobilitätswende und Strukturwandel im öffentlichen Raum.

Vor allem im Bereich Pflege sind für Schweinsberg-Klenk Perspektiven durch das Land unabdingbar.„Steigende Eigenanteile überfordern immer mehr pflegebedürftige Menschen und machen sie zu Sozialhilfeempfängern.“ Daher verlange sie die Rückkehr des Landes zur Investitionskostenförderung.

Zudem wollen ältere Menschen möglichst lange selbstbestimmt leben. Damit dies gelingen könne, seien inklusive, generationengerechte Quartierskonzepte erforderlich. Die Vielfalt der Pflege- und Unterstützungsangebote müsse nah bei den Menschen und für alle erreichbar sein. Nur so könne für alle Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen die Möglichkeit für eine individuell angepasste Versorgung und Unterstützung erreicht werden. Die älteren Menschen seien, so Schweinsberg-Klenk“ mit der jungen Generation solidarisch, hätten aber auch Solidarität verdient. pm

Anzeige