Zwischen Neckar und Alb

Viele Jugendliche engagieren sich bei der Aktion „Mitmachen Ehrensache“

Schulleiterin Sibylle Wolf unterstützte Tom Nägelein bei seiner Weihnachststernaktion.
Schulleiterin Sibylle Wolf unterstützte Tom Nägelein bei seiner Weihnachststernaktion. Foto: pr

Aktion Basteln, biegen, schweißen: wenn man den 13-jährigen Tom fragt, was das Highlight war, wird er vermutlich die „Weihnachststernaktion“ nennen. Tom besucht die Johannes-Kepler-Realschule in Wendlingen und hat vom Projekt „Mitmachen Ehrensache“ gehört, das leider nicht wie gewohnt stattfinden konnte. Gemeinsam mit seinem Vater hat er ein komplettes Wochenende gebastelt, um Dekosterne aus Metall zu fertigen. Diese wurden anschließend verkauft, um den erwirtschafteten Betrag von 333,33 Euro an den Verein „Anna - Unterstützung krebskranker Kinder“ zu spenden. Toms Schulleiterin Sibylle Wolf hat seine Projektidee von Beginn an unterstützt.

Weitere Gelder wurden von Schülerinnen und Schülern erwirtschaftet, die in zwei Betrieben jobbten. Aufgestockt wurde dies durch eine Spende der KSK Bildungsstiftung. 500 Euro kommen nun der DKMS - Deutsche Knochenmarkspenderdatei zugute. Trotz Corona haben bei der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ viele Schülerinnen und Schüler im Kreis mitgemacht. Unter dem Motto „Gemeinsam aktiv“ beteiligte sich das Jugendhaus Neuffen und packte Geschenkpäckchen für den Nabu. Auch das Jugendhaus Nexus in Oberesslingen reihte sich ein und beschenkte Bewohner im Altenheim. In Oberesslingen belieferte die Klasse 9c des Theodor-Heuss-Gymnasiums den Esslinger Tafelladen mit selbst befüllten Weihnachtstütchen und bescherte den Kunden dort eine süße Überraschung.

Videobasierte Unterstützung bei den Hausaufgaben leistete das Mehrgenerationenhaus Linde in Kirchheim. Mitmachen Ehrensache“ ist mittlerweile die größte regelmäßige Jugendbildungs- und Beteiligungsaktion in Baden-Württemberg. pm

Anzeige