Zwischen Neckar und Alb

Virtuelle Treffen für Senioren

Aktion Die DRK-Zukunftsstiftung spendet 15 Tablets an die acht Seniorenheime im Kreisverband Nürtingen-Kirchheim des Deutschen Roten Kreuzes. Von Markus Brändli

Betreuerin Nelse Haubennestel und Willi Kurz nutzen bereits das Tablet. Foto: Markus Brändli
Betreuerin Nelse Haubennestel und Willi Kurz nutzen bereits das Tablet. Foto: Markus Brändli

Besuchsverbote in allen Seniorenheimen, Kontaktverbote mit den Angehörigen - die Situation für die älteren Menschen in den Pflegeeinrichtungen und Heimen im ganzen Land ist in Zeiten der Corona-Pandemie sehr schwierig. „In Gesprächen mit den Bewohnern und Mitarbeitern wurde schnell deutlich, dass der seit Wochen fehlende Kontakt zu den Liebsten für die Senioren sehr belastend ist“, erzählt Rafael Dölker, Geschäftsführer der DRK-Zukunftsstiftung. „Getreu dem Motto ,Sinn stiften und Zukunft gestalten - für Menschen in unserer Heimat‘ wollten wir hier schnell helfen.“ Die Hilfe kommt in Form von 15 Tablet-PCs im Wert von rund 12 000 Euro, die an alle acht Heime des DRK Kreisverbands Nürtingen-Kirchheim verteilt werden. Stellvertretend nahm Petra Nastasi, Heimleiterin der DRK-Seniorenzentren Fickerstift und Steingaustift die Spende von Rolf Siebert, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, und Rafael Dölker entgegen.

Auf den Geräten sind die gängigsten Apps für Video-Chats installiert, das Datenvolumen für zwei Jahre ist inklusive. So können per „Bildtelefon“ die familiären Kontakte weiterhin gepflegt werden - natürlich nicht ganz so wie gewohnt, dafür aber frei von Ansteckungsrisiko. Die Mitarbeiter und Pflegekräfte wurden bereits in die Handhabung der Geräte eingewiesen und können ab dieser Woche zusammen mit den Senioren die „virtuellen Kaffeekränzchen“ starten. Testweise sollen auch „Arztbesuche“ online angeboten werden. Eine Neurologische Praxis aus Kirchheim ist bereits mit an Bord, die Initiatoren hoffen auf weitere Ärzte, die an diesem Projekt mitarbeiten wollen.

Anlass für die Gründung der Zukunftsstiftung war ein großes Vermächtnis der Bissinger Landwirtin Rösle Bunz an den DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim. Aufgrund weiterer Zustiftungen wurde sie im Jahr 2010 in die DRK-Zukunfts-Stiftung Nürtingen-Kirchheim umbenannt. Das Stiftungskapital speist sich aus Zustiftungen. Mit den daraus resultierenden Erträgen sowie weiteren Zuwendungen aus Vermächtnissen, Schenkungen oder Spenden kann nachhaltig Gutes bewirkt werden. Die Stiftung gründet und fördert im Verbandsgebiet des DRK soziale Angebote und Projekte. Hierbei richtet sie ihr Augenmerk insbesondere auf Senioren, Familien, Kinder und Jugendliche sowie auf die Arbeit der Rotkreuzgemeinschaften.

Anzeige