Zwischen Neckar und Alb

Volksbank-Fusion rückt immer näher

Votum Nur die Zustimmung der Mitglieder der Volksbank Kirchheim-Nürtingen fehlt noch.

Nürtingen. Wie die Genossenschaftsbanken haben bei der Volksbank Esslingen 96 Prozent der Vertreter für die Fusion gestimmt - bei einer Wahlbeteiligung von 71,3 Prozent. Die Mitglieder der Berkheimer Bank stimmten mit 87,2 Prozent für den Zusammenschluss, die Wahlbeteiligung lag hier bei 36,8 Prozent.

Nun fehlt noch die Zustimmung der Mitglieder der Volksbank Kirchheim-Nürtingen. Die Wahlunterlagen und Stimmzettel für deren 542 Vertreter werden momentan verschickt. Bis 7. September haben sie dann Zeit, sich zu entscheiden. Tags darauf wird ausgezählt. Vorbehaltlich der Zustimmung der Mitglieder würde im Herbst durch den Zusammenschluss der drei Häuser eine der größten Volksbanken des Landes entstehen, mit einer Bilanzsumme von knapp vier Milliarden Euro.

Heinz Fohrer, Vorstandsmitglied der Volksbank Esslingen und designierter Vorstandssprecher der neuen Volksbank Mittlerer Neckar, freut sich über die hohe Zustimmung der Vertreter der Esslinger Bank. Diese hätten damit eine „starke und wichtige Entscheidung“ getroffen. Sein Vorstandskollege von der Berkheimer Bank Sascha Treml sagt, durch den Zusammenschluss könne die Nähe zu den Mitgliedern und Kunden sowie die Präsenz vor Ort „gemeinsam weiter gestärkt“ werden.

Wegen der Corona-Pandemie konnten die Vertreter- und Mitgliederversammlungen nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltungen stattfinden. Die Vorstände entschieden sich daher für ein schriftliches Verfahren.

Dass die Nürtinger-Kirchheimer Vertreter erst später zur Abstimmung schreiten, hängt mit den Regularien zusammen. Als Vertreter der juristisch übernehmenden Bank stimmen sie auch über die von den Vertretern der Esslinger Volksbank nominierten sechs Aufsichtsräte ab, daher musste diese Nominierung vorher sein. Insgesamt wird der Aufsichtsrat der neuen Bank zu Beginn 18 Mitglieder haben, sechs aus Esslingen, sechs aus Nürtingen-Kirchheim sowie sechs Arbeitnehmer-Vertreter.

Sollten sich mindestens drei Viertel der an der Abstimmung teilnehmenden Vertreter der Volksbank Kirchheim-Nürtingen für die Fusion entscheiden, stünde dieser nichts mehr im Wege. Der Zusammenschluss soll dann rückwirkend zum 1. Januar gelten. Henrik Sauer

Anzeige