Zwischen Neckar und Alb

Vortrag über Depression

Esslingen. An einer Depression zu erkranken ist keine Ausnahme mehr. Die Zahl der Betroffenen steigt stetig. Das Referat für Chancengleichheit und das Klinikum Esslingen haben sich diese „Volkskrankheit“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „gesund.ES“ angenommen und betrachten die Krankheit in Bezug auf die Geschlechter.

Anzeige

Depressionen äußern sich bei Frauen und Männern unterschiedlich, auch die Auslöser sind oft verschieden. Frauen sind häufiger an Depressionen erkrankt wie Männer, deren Zahl aber zunimmt. Im Rahmen dieser Vortragsveranstaltung stellt sich auch die Gruppe „Seiltänzer“ vor, ein präventives Gruppenangebot der Stiftung Jugendhilfe aktiv für Kinder psychisch erkrankter Eltern.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 20. April, um 19 Uhr im Konferenzraum der Verwaltung, Haus 11, im Klinikum Esslingen, Hirschlandstraße 97, statt. Alle Interessierten sind eingeladen.pm