Zwischen Neckar und Alb

Was tun gegen die Plastikflut?

Wendlingen. Der Plastikmüll ist allgegenwärtig, doch was kann gegen die Plastikflut getan werden? Der Ortsverband Wendlingen-Köngen von Bündnis 90/Die Grünen lädt zu einer Informationsveranstaltung am Montag, 8. April, um 19.30 Uhr im katholischen Gemeindehaus St. Georg nach Unterboihingen ein. Sylvia Pilarsky-Grosch, BUND-Landesgeschäftsführerin, und Jens-Peter Wedlich, Gründer des Stuttgarter Unverpackt-Ladens „Schüttgut“ zeigen mögliche Lösungswege auf, Plastikmüll zu vermeiden.

Plastik gelangt auf verschiedenen Wegen in die Umwelt, in die Böden und Meere und richtet großen Schaden an.

Mit einer kurzen Filmdokumentation wird aufgezeigt, wie Plastikmüll in die Umwelt gelangt und dort die Tiere und über die Nahrungskette auch die Menschen belastet.

Nirgendwo in Europa wird soviel Plastikmüll pro Kopf produziert wie in Deutschland. Mit 220,5 Kilogramm Verpackungsmüll pro Kopf ist das Land der „Müll-Meister“ Europas. Und das viel gerühmte Recycling-System ist dabei ein Teil des Problems, denn die Plastikflut wird offensichtlich damit nicht gelöst. pm

Anzeige