Zwischen Neckar und Alb

Wenn Päckchen einfach verschollen sind

Lieferservice Manche Pakete kommen nie beim Empfänger an. Verbraucherschützer warnen davor, sie vor der Haustür abstellen zu lassen. Von Greta Gramberg

Wenn Paketzusteller den Empfänger nicht antreffen, kann das zum Problem werden. Ablageorte sind oft keine sichere Alternative. F
Wenn Paketzusteller den Empfänger nicht antreffen, kann das zum Problem werden. Ablageorte sind oft keine sichere Alternative. Foto: Carsten Riedl

Es ist verlockend: Der Paketbote stellt das Päckchen einfach unter dem Vordach vor der Eingangstür oder im Treppenhaus ab. Viele Versanddienste bieten die Möglichkeit an, einmalig oder generell einen Ablageort anzugeben, sollte ...

rde nhtic zu esuaH .esin Der oitVr:le iDe Knnedu sihc ticnh ni die cegWntlhsarea orv dem Placretssoth nr.eeiiehn

Dch o red traufgA, der nlclesh leoinn eelttri ,tsi aknn mzu haicetNl dn.erew saD tah rMaanit K. rt.eleb iDe aFur aus med eisKr nsnelgsEi em,jed hsic gut zu nieen reaAltgbgeavr mit eenim neantemkuPhneret ihnnezguee. roV ezKrum tha aMtnrai K. aWner im erWt nvo 300 roEu bt.etlsel saD Patek slol mi penTsuarhep sierh aletesglbt dneewr - erd toAale,rgb den ise nelion in iemhr rndifoenuplK bie LDH nbaeegneg hat. Dcho saw zorvu conhs vcaifhle spmbllreoo nfuekrtoniti th,a ehtg lmiadse schfi.e Das cckäehnP tsi inthc .da

httea vuorz eid htNciahrc pre al-MEi omekbnm,e eid ieLfgneru sie mu 031.1 Uhr llzseegtut iMratan .K hreI ugVnutm:er saD tkPae ist ien zulseltetg .dorewn Der otBe bei ienme naNhrcba negkiln,l mu es im rpTaeshpuen szntb,leluea nov edr sua sit der aEceherninbggis ihctn ersbhinea - das se ist usa hrrie ctiSh cnrlhih,hscueanwi ssda ine edmrFre dsa tekPa nteetenwd a.ht nwne ien aPkte vro der tebelagg es iednamn da tis shci raantiM K. eschi.r Ienhr nrNabhac vrteuart ei,s zlamu schi idennma afu einne Asgnuha mit edr ,earFg ob adnemj estwa umz erbbiVel des kPsate gensa det.mle

fAu eerremh fAaregnn ebi DHL raiMtna .K tg.eeenmnogmknE enEi ,ist sdsa nur erd dbnesreA sde Pteask eeinn rhscfoucgfaNauasrgnht udn lsleetn an,nk aws eeirds ufa Afrnage onv rtMnaai K. t.ut caNh abAgenn erd tesessPerlel red shneucteD Post DHL rpouG nrbeege ied eRehcehc,rn ssda sad aetPk am shucWtnro tulestlegz uwd.er nnenokt rwi nnadha der nPDGSta-e mi nscdHnneraa sde stZlelerus ctebhirs die rtlsePss.elee Datmi eekin da lFeerh eersnrssitue renebrkan ieB dre Ahslawu sed tgbrnselAasuoc-Wh ies ntMaira .K rafadu eehinneigws rewd,no ssad amn eib Vutsrle edor nhict a,tehft die eeretePls.lss nuniKd hat ibe edr ulsFggetne dse tnruWehcoss snneeur GAB

otKsne msus der neKud agenrt

tanMa ri K. slol ied onsKte der a,Wre ide sei ien mbeeoknm th,a earn.gt ehtta lam so nei sgez.tte Dhco sads hci taidm eeinn Vrgtare der dne kdaesiPentt nvo red Hufgnta arw rmi tinhc gtas ie.s iDe AGB ethat ies thinc e.legsen ierEn fegtnzeiaar,S ied sie eib edr Pzoiiel sgtetell tah dun ied ihre izegnei veeerlbindbe daaebnhH ,tsi hencrte sei sihc iregegn ncnehaC u.as eeirsD mitmst rde rszupxrcVacrteertubehehe vOirel uerttlB .uz aanMtri .sK Vrcathed tsi kSaltieon,up neei glgahnstUnrcue rhduc nde eekoatbntP sei cwsreh uz is.eewnbe Gaeerd in es ,mokmnrevo dsas nei aNarcb,h edr Bucserhe nov bNahracn ored dre zoebiaPzt nei takeP d.ennteew

eBtutlr ovn onnenseagnt teAgerbalo .ba eduslctGhee tah der llnutsedseiZt nwen ads eaPtk ma ibveeraentnr bAgletaro gbeltgea dre ieb rde erarulerarhntcVezeb Wnne sda eatPk nnda neewtendt droe dee,wr adnn➀ hat nam las neKdu Phce ttelruB gbit nde T,ppi ePaekt eib tinAseehbew srseeb na enie Pkoetabx eodr ovm lsiteledZtnsu gnageenebe bbreteogAa wei dreo elteTnlskan ieckncsh uz es.nlsa Dsa sdas akePte an enemi nhWsrctuo getlgbae ewdren hta Mianart K. ni himer ifeplKundnor tefrn.nte ssaD rhi rde hnadceS tzretes widr, damti etehnrc sie hntic rhe.m bni es ,dlei assd nma so caslhotm atsg sie dun fh,tof dsas deerna Lnrhee sua rehir Gescehhtic ene.zih

Verluste sind nicht genau erfasst

Verluste von Sendungen seien die große Ausnahme und bewegten sich mit Blick auf die Zahl täglich beförderter Sendungen im kaum messbaren Bereich, teilt die Deutsche Post DHL Group mit. Man habe Vorkehrungen getroffen, um kriminellen Handlungen vorzubeugen, die jedoch nicht vollständig vermieden werden könnten. Zahlen werden nicht genannt. Auch die Polizei kann keine Fallzahlen nennen.

Laut Oliver Buttler von der Verbraucherzentrale erreichen ihn und seine Kollegen immer mal wieder Fälle, in denen Pakete mit Garagenvertrag nicht ankommen. Der Experte kann andererseits von kuriosen Fällen berichten, wie einem Boten, der in den zweiten Stock zum offenen Fenster kletterte, um das Paket trotz Abwesenheit des Empfängers zuzustellen. gg