Zwischen Neckar und Alb

Wieso der Löwenzahn so heißt

Beuren. Am Dienstag, 16. August, stehen bei einer Familienführung im Freilichtmuseum Beuren um 14 Uhr die Wiesen des Museumsdorfs im Mittelpunkt. Manche Kräuter und Pflanzen in den Museumsgärten gilt es dabei erst einmal kennenzulernen. Einige simple, altbekannte „Allerweltskräuter“ wie Sauerampfer oder Löwenzahn finden sich auf den ersten Blick. Bei einem Spaziergang entlang der satten Wiesen erläutert Kräuterpädagogin Ursula Sander aus Owen, besonders auch für Kinder, Wissenswertes über Spitzwegerich, Gänseblümchen, Löwenzahn und Co. Sie klärt über die Bedeutung der Namen auf und über deren Verwendung in der Küche. Viele der Pflanzen und ihre Wirkstoffe waren schon den Vorfahren bekannt, die Verwendung ist jedoch in Vergessenheit geraten. Dennoch haben sie bis heute nichts an Aktualität in Sachen Heilwirkung und Schmackhaftigkeit verloren.pm


Anzeige