Zwischen Neckar und Alb

Zielinski wird neuer Chef der Esslinger VHS

Neubesetzung Der Esslinger Gemeinderat wählt neuen VHS-Leiter. Cornelia Karl übernimmt das Amt für Soziales und Sport.

Cornelia Karl. Foto: privat

Esslingen. In nicht öffentlicher Sitzung hat der Esslinger Gemeinderat in dieser Woche die 58-jährige Cornelia Karl einstimmig zur zukünftigen Leiterin des Amtes für Soziales und Sport sowie den 35 Jahre alten Arne Zielinski mit breiter Mehrheit zum neuen Betriebsleiter der Esslinger Volkshochschule (VHS) gewählt. Beide werden ihr neues Amt voraussichtlich Anfang 2018 antreten.

Anzeige

Cornelia Karl ist seit 2004 Leiterin der Abteilung für Ältere bei der Stadt Reutlingen. Zuvor war sie als Sachgebietsleiterin für die offene Altenhilfe sowie als Altenhilfeberaterin beschäftigt. Nach ihrem Abitur hatte Cornelia Karl zunächst eine Ausbildung zur Krankenpflegerin gemacht, sich nach fünf Jahren im Beruf aber entschlossen, Erziehungswissenschaften zu studieren. Das Studium schloss sie als Diplom-Pädagogin ab.

In Reutlingen ist Karl derzeit für 14 Mitarbeiter zuständig und steuert sowohl administrative als auch sozialplanerische und operative Prozesse. Unter anderem initiierte sie dort altersgerechte Wohnangebote.

Arne Zielinski leitet seit 2014 die Volkshochschule im Landkreis Roth. Als geschäftsführender Leiter ist er sowohl für die inhaltliche Ausrichtung als auch für die wirtschaftlichen Geschicke der Volkshochschule mit ungefähr 1 500 Veranstaltungen und 28 000 Unterrichtseinheiten im Jahr zuständig. Nach seinem Abi­tur studierte Arne Zielinski zunächst Rechtswissenschaften und Soziologie, wechselte dann von Marburg nach Göttingen und absolvierte dort ein Geschichtsstudium. Im Landkreis Roth ist Zielinski derzeit für acht hauptamtliche und 16 nebenamtliche Mitarbeiter zuständig. Unter anderem sorgte er, nach Angaben der Esslinger Stadtverwaltung, in den etwa dreieinhalb Jahren dort für eine stetige Verbesserung in den Programmangeboten und bei der Arbeitsgestaltung. Ihm ist die kontinuierliche Weiterentwicklung, der öffentlichen Erwachsenenbildung ein großes Anliegen.

Arne Zielinski ist seit April 2016 Mitglied der Kommission zur Strukturreform des Bayerischen Volkshochschulverbandes.ez

Arne Zielinski
Arne Zielinski. Foto: privat