Serie Weihnachtsaktion

20 000 Euro klingeln schon in der Kasse

Benefiz Die 37. Weihnachtsaktion des Teckboten ist dank der großen Spendenbereitschaft in der Region um die Teck gut angelaufen, wie die erste Zwischenbilanz jetzt ergeben hat. Von Irene Strifler

Am weihnachtlich geschmückten Tisch freuen sich aufs Jazzdinner bei Möbel Rau von links: Stefanie Rau-Bauer, Sylvia Banzhaf, And
Am weihnachtlich geschmückten Tisch freuen sich aufs Jazzdinner bei Möbel Rau von links: Stefanie Rau-Bauer, Sylvia Banzhaf, Andreas Bosch, Joachim Franz, Dieter Hass, Manuela Rilling-Bopp, Hannes Häussler, Christina Speißer und Annette Frik-Dietrich.*¿*¿*Ralf Gerber sorgt nicht nur für schicke Männer, sondern nebenbei auch für Einlagen in der Spendenkasse.*¿*¿*Jörg Lipp und Sonja Fietz bringen Autos dank ihrer Waschanlage zum Glänzen und unterstützen damit ebenfalls die Weihnachtsaktion.*¿*¿*Alljährlich beschert auch die Kieferorthopädische Praxis in der Kirchheimer Marktstraße der Aktion einen gehörigen Spendenschub. Fotos: Carsten Riedl

Die 37. Weihnachtsaktion des Teckboten läuft auf Hochtouren – höchste Zeit, einmal die Katze aus dem Sack zu lassen und den aktuellen Spendenstand zu verkünden: Gut 20 000 Euro sind dank der Spendenbereitschaft rundum bereits zusammengekommen. Dafür danken wir allen irgendwie Beteiligten von ganzem Herzen und hoffen weiter auf großzügige Unterstützung, sei es durch große oder kleine Spenden auf eines der unten genannten Konten oder durch eine Aktion, bei der für die gute Sache gesammelt und gespendet wird.

Beispiele, wie man sich engagieren kann, gibt es mittlerweile jede Menge. Einen schönen Abend haben so unlängst die Gäste bei Möbel Rau anlässlich des dortigen Weihnachtsevents verbracht – und dabei auch an andere gedacht. Sie haben nämlich eifrig Lose für die Tombola gekauft und damit die Weihnachts-Aktion des Teckboten maßgeblich unterstützt: 1 270  Euro überbrachte uns Stefanie Rau-Baur im Namen ihres Teams und aller Gäste, vielen Dank dafür! Zweifellos haben die Besucher des Möbelhauses den Abend genossen. Wer sich angemeldet hatte, konnte ein Jazz-Dinner in adventlichem Ambiente genießen, doch auch alle anderen kamen in den Genuss eines stilvollen Abends mit Jazz- und Harfenmusik. Zu den Akteuren zählten Joachim Franz von „Lust auf Licht“. Dieter Hass und Albert Bopp mit neuartigen Wandteppichen. die Metzgerei Frik, die Bäckerei Rau, Bosch-Edelbrand und Getränke-Banzhaf.

Wer sagt, dass Männer Modemuffel seien, der ist auf dem Holzweg. Zumindest die Kundschaft im Herrenmodehaus Fischer legt wert auf Schick und hat am Samstag eifrig eingekauft. Inhaber Ralf Gerber spendet von jedem verkauften Stück einen Obolus, sodass wir ihm, seinem Team und seinen Kunden heute für 520 Euro danken können.

Ein dicker Dankesgruß geht auch an die Esso-Tankstelle am Schlierbacher Eck in Kirchheim und alle Kunden, die ihr Auto im Laufe des Monats November optisch auf Vordermann gebracht haben. Die Betreiber Jörg Lipp und Sonja Fietz spenden davon einen Anteil an die Weihnachtsaktion. Zusammengekommen ist der imposante Betrag von 700 Euro.

Ein ganz herzliches Dankeschön senden wir heute außerdem an die beiden Fachärzte für Kieferorthopädie Dr. Harald Holzner und Dr. Carolin Holzner sowie deren gesamtes Team. Die Zahn- und Kieferfachleute aus der Kirchheimer Marktstraße lassen das Spendenbarometer eben mal um 1000 Euro in die Höhe schnellen.

Die Empfänger der Weihnachtsaktion

„Wellcome – frühe Hilfen für Familien“ heißt das noch junge Projekt der Kirchheimer Familienbildungsstätte. Es ist ein bundesweites Angebot und bietet jungen Familien in der ersten Zeit nach der Geburt ihres Nachwuchses Unterstützung. Speziell im Kirchheimer Raum erfreut sich das Angebot großer Beliebtheit. Nun soll es auch längerfristig auf ein solides finanzielles Fundament gestellt werden.

Einen Personenaufzug möchte der Verein der Freunde und Förderer der historischen Feuerwehrtechnik in sein im Jahr 2010 eröffnetes Feuerwehrmuseum in Kirchheim einbauen. Das beliebte Museum, das von zahlreichen Gruppen aus nah und fern gerne besucht wird, soll auf diese Weise nachträglich im Sinne der Inklusion barrierefrei gestaltet werden, sodass es jedermann besuchen kann.

„Seelisch fit in Schule und Ausbildung“ lautet der Titel eines neuen Angebotes des Arbeitskreises Leben (AKL), der seit langer Zeit wichtiger Ansprechpartner für Suizidgefährdete und Menschen in Krisensituationen im ganzen Landkreis ist. Jetzt geht es darum, speziell jungen Menschen gezielt Hilfe zukommen zu lassen, die schon während ihrer Schulzeit in schwierigen Situationen stecken.ist

Anzeige