Serie Weihnachtsaktion

Hinfallen, Krone richten, weitergehen

Vortrag Widerstandsfähigkeit hilft, das Leben zu meistern. „Wellcome-Engel“ lernen durch Sozialpädagogin Sabine König, was Resilienz ist und wie man sie erlernt. Von Melissa Seitz

Persönliche Stärke ist nicht angeboren, man kann sie erlernen. Das wird auch dem „Wellcome“-Team klar.Fotos: Markus Brändli
Persönliche Stärke ist nicht angeboren, man kann sie erlernen. Das wird auch dem „Wellcome“-Team klar.Fotos: Markus Brändli

Manche Menschen schaffen es, sich nach Schicksalsschlägen wieder zu ermutigen oder mit Problemen souverän umzugehen, während andere sich schon bei dem kleinsten Hindernis nicht mehr zu helfen wissen. Um herauszufinden, wieso manche Menschen sogenannte Stehaufmännchen sind und andere eben nicht, sind einige Helferinnen des „Wellcome“-Teams zum Vortrag von Sabine König in die Familien-Bildungsstätte gekommen. Hier dreht sich an diesem Abend alles um das Thema „Resilienz“. Für „Wellcome“, eines der Projekte, die durch die Teckboten-Weihnachtsaktion unterstützt werden, liefert der Vortrag der Sozialpädagogin wichtige Denkanstöße.

Resilienz, was ist das eigentlich? Laut der Expertin ist die Resilienz wie ein Rucksack voller Handwerkszeug, das dem Menschen ermöglicht Höhen und Tiefen durchzustehen. „Das gibt es doch den bekannten Spruch ‚Hinfallen, Krone richten, weitergehen‘. Genau das ist Resilienz.“ Ein wichtiger Faktor für eine hohe Widerstandsfähigkeit ist eine sichere Bindung. „Sie merken bei Kindern, dass sie entspannter sind, wenn ihre Bindungspartner, also die Eltern, da sind. Dann sind die Kinder stressfrei. Das ist ein resilienter Faktor.“

Resilienz vergleicht die Expertin mit einem solide gebauten Haus, das sogenannte Resilienz-Haus. In seinem Fundament befinden sich zum Beispiel Liebe, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Vertrauen. Je voller das Fundament, desto sicherer ist das Haus und desto größer ist das Urvertrauen. „Und was bedeutet es dichte Fenster, einen trockenen Keller oder schöne Blumen auf dem Sims zu haben?“, fragt die Sozialpädagogin in die Runde. „Es bedeutet, mit einer positiven Grundeinstellung in das Leben zu blicken, denn das Leben meint es gut mit einem.“

Risse im Haus seien unvermeidbar, denn traumatische Erlebnisse gehören nun mal dazu. „Vielleicht bleibt einmal ein kaputter Ziegel zurück, aber das war‘s dann auch schon“, beruhigt Sabine König: „Auch wenn es draußen blitzt oder regnet, in meinem Resilienz-Haus geht es mir gut.“

Die innere Widerstandskraft spielt auch für die Frauen von „Wellcome“ eine große Rolle. „Sie als „Wellcome“-Engel kommen schon recht früh in die Familien, die Hilfe brauchen“, sagt Sabine König, „Im jungen Alter prägen sich traumatische Erlebnisse schneller ein und senken die Resilienz. Das können Sie verhindern.“ Doch was ist, wenn ein „Well­come“-Engel dem Kind ab und zu einen Wunsch ausschlagen muss? Schadet das der Resilienz? Die Expertin klärt auf: „Ganz im Gegenteil. Sie zeigen ihm Stärke, Willenskraft und Energie. Es lernt von Ihnen wie eine gute Widerstandskraft aussieht.“

In der Runde ist auch eine ehrenamtliche Helferin, die keine Mutter ist. Das stellt sich nicht als Problem heraus. „Keine Mutter zu sein ist auch ein resilienter Faktor“, sagt die Sozialpädagogin. Als Frau ohne Kinder gehe man viel uneingenommener an die ganze Sache heran. Sie erklärt: „Sie versuchen dann nicht, ihr damaliges Verhalten als Mutter über das von jemand anderem zu stülpen.“ Denn: Jedes Kind ist anders und muss deswegen auch anders behandelt werden.

Sorgen um das Fundament des Resilienz-Hauses macht sich ein anderer „Wellcome“-Engel: „Was ist, wenn ein Kind all die Zuwendung und Gefühle, die in das Fundament gehören, nicht erlebt hat?“ Auch diese Überlegung ist unbegründet. Sabine König erklärt, dass man nicht „nichts“ erleben kann. „Hier geht es dann an die Goldgräber-Arbeit,“ erläutert sie, „Man muss dann auf das Kind zugehen und ihm Angebote machen. Denn: Resilienz ist erlernbar.“

Fortbildung der wellcome-Engel in der FBS, zweiter Artikel für die Teckboten Weihnachtsaktion
Fortbildung der wellcome-Engel in der FBS, zweiter Artikel für die Teckboten Weihnachtsaktion
Anzeige