Serie Weihnachtsaktion

Höchste Auszeichnung für den Gründer

Jubiläum Zum 25. Geburtstag des Vereins der Freunde und Förderer der historischen Feuerwehrtechnik erhält Norbert Kugel die Deutsche Feuerwehrehrenmedaille. Von Thomas Krytzner

Die Freunde historischer Feuerwehrtechnik können auf eine lange Vereinsgeschichte zurückblicken. Oberbürgermeisterin Matt-Heidec
Die Freunde historischer Feuerwehrtechnik können auf eine lange Vereinsgeschichte zurückblicken. Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker betont: „Machen Sie weiter und verfolgen Sie ihre Ziele hartnäckig.“ Fotos: Thomas Krytzner

Noch bevor sich die geladenen Gäste durch den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim und die Ansprache von Vereinschef Helmut Eiting in die Welt der historischen Feuerwehrtechnik versetzen lassen, erfährt die Jubiläumsfeier ungeplante Aktualität. Denn: Pünktlich zum Beginn ertönt der Alarmgong, und einige Feuerwehrmänner rennen zum Einsatz.

Um von der allgemeinen Aufregung abzulenken, gibt Ausbilderin Marina Psader das Zeichen zum ersten Eröffnungsstück. Die Männer und Frauen an Trompete, Trommel, Querflöte und Glockenspiel sorgen für rhythmische Einstimmung. Helmut Eiting, Erster Vorsitzender des Vereins, entführt die geladene Schar auf eine Zeitreise in die Geschichte der Feuerwehr. Kurzweilig lässt der Chef die wichtigsten Stationen im Vereinsleben Revue passieren und sorgt bei manchem altgedienten Feuerwehrfreund für wehmütige Erinnerungen. Er vergleicht den Förderverein mit der Ehe: „Für eine Ehe sind 25 Jahre schon eine lange Zeit, für einen Verein können sie der Anfang einer langen Tradition sein.“

Im Oktober 1991 fand die Gründungsversammlung statt. Der damalige Versammlungsleiter Roland Schultheiß begrüßte 28 Gründungsmitglieder. „Und diese wählten Norbert Kugel einstimmig zum Ersten Vorsitzenden und Ernst Löffel zum Zweiten Vorsitzenden.“ Das Wirken und die Verdienste um den Verein waren für den Kreisfeuerwehrverband Anlass, Norbert Kugel mit der höchsten Deutschen Feuerwehrauszeichnung zu adeln: die goldene Feuerwehrehrenmedaille. Damit steht der ausgezeichnete Ehrenvorsitzende nun in einer Reihe mit Matthias Berg, der diese Auszeichnung am Anfang des Jahres erhielt.

Bernd Müller, Esslinger Bürgermeister und Vorsitzender beim Kreisfeuerwehrverband, lobt Kugels unermüdlichen Einsatz für den Verein. Er überreicht ihm Zertifikat und Medaille. Eine weitere, selten verliehene Auszeichnung gibt‘s zum Vereinsjubiläum vom Verein der Freunde und Förderer der Max-Eyth-Schule: Norbert Staub, Erster Vorsitzender des Vereins, hat die Medaille im Gepäck. „Diese wird nur in seltenen Fällen ausgegeben.“ Staub motiviert den Verein aus der Nachbarschaft: „Die Ideen sollen euch nicht ausgehen. Wir freuen uns auf weitere Jahre der optimalen Zusammenarbeit.“ Mit leeren Händen, dafür mit lobenden Worten, gratuliert Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und sagt: „Leider sind die Schecks zu Hause geblieben.“

Mit dem Versprechen, den Geldsegen baldmöglichst an den Verein zu liefern – pro Vereinsjahr sind das sieben Euro – lobt die Stadtchefin den Verein und seine Mitglieder für die anhaltende Begeisterung. „Zigtausend Stunden Arbeit mit Schrauben und Montieren, da kann der Verein stolz sein auf das, was erreicht wurde.“ Lachend erinnert sich die Stadtchefin an eine Hofeinfahrt mit einem der Feuerwehroldtimer. „Mir wurde verboten, zu schalten, und so fuhr ich halt, fast wie in Zeitlupe, auf den Platz vor dem Feuerwehrhaus; das war schon ein wenig peinlich.“ Dann verrät sie den Anwesenden, dass das Feuerwehrmuseum heute ein wichtiger Bestandteil der Stadt Kirchheim ist. „Machen Sie weiter und verfolgen Sie ihre Ziele hartnäckig.“ Den Vereinsvorsitzenden ist klar, auf was die Oberbürgermeisterin da anspielt: der geplante Aufzug im Museum. Helmut Eiting macht sofort Werbung für das Vorhaben: „Wir suchen dringend weitere Mitglieder für den Verein und vor allem Spender. Schön ist, dass wir bei der Weihnachtsaktion vom Teckboten berücksichtigt werden.“

Info Informationen zu den Freunden historischer Feuerwehrtechnik gibt es auf www.feuerwehrmuseum-kirchheim.de.

Norbert Kugel
Norbert Kugel
Anzeige