Kommunalwahl 2019

Vom Bürgerentscheid zur BDF

Kommunalwahl: Die Bürgerdemokratische Fraktion in Weilheim möchte Transparenz und Nachvollziehbarkeit.

Weilheim. Die Bürgerdemokratische Fraktion, BDF, blickt in ihrer Pressmitteilung zur Kommunalwahl zunächst zurück auf den Bürgerentscheid 2016, in dem die Bürger von Weilheim und Hepsisau mit 69 Prozent Gegenstimmen ganz klar zum Ausdruck gebracht haben, dass eine Kombihalle an der Lindach keine Alternative ist für den Ersatz der Limburghalle und der ganz dringend notwendigen Schulturnhalle an der Limburg-Grundschule. Somit sei der Beschluss des Gemeinderats mit 17 von 18 Stimmen für die Kombihalle eindeutig ausgehebelt worden. Gleichzeitig sei der Unmut über dieses deutliche Zeichen, wie weit das Gremium sich von den Bürgern entfernt hatte, weithin zu hören gewesen. Daraus resultierend gründeten die engagierten Initiatoren des Bürgerentscheides eine vierte Wählervereinigung in Weilheim mit dem Ziel, bei der nächsten Gemeinderatswahl dabei zu sein.

2018 begann die BDF mit den Vorbereitung für die Gemeinderatswahl. Eine Homepage (www.bdf-weilheim) wurde erstellt und Kandidaten gesucht. In regelmäßigen Treffen diskutierten die Kandidaten über aktuelle und künftige kommunalpolitische Themen und organisierten den Wahlkampf. Dabei sei schnell klar geworden, dass eine motivierte Gruppe aus politisch interessierten Bürger mit gemeinsamen Zielen zusammengefunden habe. Unverständnis herrsche einhellig über die fehlende Transparenz und Nachvollziehbarkeit bei der Abwicklung von so manchen aktuellen Themen, wie dem Bau der dringend benötigten Schulturnhalle für die Limburg-Grundschule. Dieser lasse aufgrund eines in die Wege geleiteten Architektur-Wettbewerbes noch weitere Jahre auf sich warten. Auch über die Befürchtung einer „Kombihalle über die Hintertür“ werde diskutiert. Das Thema „Limburghalle“ würde zurückgestellt.

Die Sanierung des Freibades grenze nach Ansicht der BDF an ein Neubauprojekt. Die Kita Schellingstraße werde im nahen Umkreis vom BZ Wühle erstellt und verbrauche somit mögliche Erweiterungsflächen, obwohl bereits zwei Kindergärten in näherer Umgebung angesiedelt seien. Baugebiete entstünden derzeit ganz wo anders. Das Projekt „Digitalisierung“ zeige auf, welch großer Nachholbedarf in der EDV-technischen Infrastruktur in den Schulen herrsche, ganz zu schweigen vom Breitbandausbau. Die Stadt Weilheim bestehe aus über 10 000 Einwohnern, die als Bürger, Gewerbetreibende und nicht zuletzt als Steuerzahler für einen nicht unerheblichen Teil der Einkünfte für Weilheim sorgten.

Der BDF sei es ein wichtiges Anliegen, dass diese Mittel nachhaltig und für langfristig durchdachte Ziele und Projekte zum Wohle der Bürger in Weilheim eingesetzt würden.

Die BDF Weilheim sei startklar für den 26. Mai 2019 und möchte alle, ob junge Neuwähler oder bisher schon wahlberechtigte Bürger, aufrufen, zur Wahl zu gehen.pm

Anzeige