Unzugeordnete Artikel

350 Menschen interessieren sich brennend für Höhlen

Im Schulmuseum ging es lustig zu.Foto: privat
Im Schulmuseum ging es lustig zu.Foto: privat

Grabenstetten. Es waren gut 350 Gäste, die sich am Samstagabend in der Falkensteinhalle zu Grabenstetten eingefunden hatten. Und sie wurden beim Infoabend der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Grabenstetten nicht enttäuscht. Gleich zwei spannende Vorträge erwarteten die Gäste, zu denen sehr viele Forscher aus befreundeten höhlenkundlichen Vereinigungen der Schwäbischen Alb zählten. So zeigten die Grabenstettener Höhlenkundler erstmals öffentlich Bilder vom erst jüngst entdeckten Neuland in der Falkensteiner Höhle. Und das mit einem knapp 30-minütigen Film, den Udo Wieczorek parallel zu den Forschungsarbeiten im Spätsommer gedreht hat. Große Neugier weckte aber auch eine 3-D-Bilderschau von Andreas Schober über eine Exkursion in Rumänien.


Anzeige