Unzugeordnete Artikel

5G und die Wettervorhersage

Ja, die Wettervorhersagen sind derzeit tatsächlich sehr unzuverlässig. Die Nachrichtenagentur afp machte dafür jüngst die fehlenden Fliegerdaten verantwortlich. Das mag teils so sein.

Unter dem Titel „So gefährdet 5G unsere Wettervorhersage“ ist ein Beitrag von SWR-Wissen zu finden; mit Herrn Plöger. US-amerikanische, private 5G-Satelliten benutzen eine Funk-Frequenz, 24 Gigahertz, die den Wettersatelliten Wasserdampf vortäuscht. Wettersatelliten werden sozusagen blind, sehen überall Wolkenrauschen. Die Informationen dazu stammen ursprünglich von der Nasa und der NOAA (Nationale Ozean- und Atmosphären-Behörde der USA) und wurden auch vom Magazin „Spektrum der Wissenschaft“ publiziert - „Mobilfunk: 5G wird weltweit die Wettervorhersage stören.“

Dr. Niels Böhling, Kirchheim

Anzeige