Unzugeordnete Artikel

A echter Schwob

Schwäbisch ist kein schlechtes Deutsch. Viel zu lange haben Schwaben sich einreden lassen, Schwäbisch sei schlechtes Deutsch oder sogar ein Deppen-Dialekt. Angesichts solcher Diskriminierung bleiben zwei Möglichkeiten. Entweder gibt der Schwabe klein bei und zahlt viel Geld für einen Hochdeutschkurs. Oder er geht offensiv vor und beweist, dass Schwäbisch das eigentliche Hochdeutsch ist. Diese Sprachlehre führt, für jeden verständlich, durch die Geschichte des Schwäbischen, begründet dessen charakteristische Aussprache und erklärt die Grammatik. Mit übersichtlichen Tabellen und den heiteren Illustrationen ist es ein fundiertes und unterhaltsames Nachschlagewerk, das in keinem schwäbischen Haushalt fehlen sollte! Wolf-Henning Petershagen ist Journalist, gelernter Historiker und promovierter Kulturwissenschaftler. Für seine Verdienste um die schwäbische Mundart wurde er 2017 mit der Friedrich-E.-Vogt-Medaille ausgezeichnet. Maike Hettinger hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart Kommunikationsdesign studiert.

Schwäbisch offensiv! Eine fundierte Sprachlehre vom Schwäbisch-Spezialisten. Von Wolf-Henning Petershagen. Mit Zeichnungen von Maike Hettinger. Erschienen im Silberburg-Verlag, Tübingen. 256 Seiten, ca. 110 Abbildungen, Hardcover, Euro 22,99.


Anzeige