Unzugeordnete Artikel

Abfangjäger lassen Fenster vibrieren

Kampfjeteinsatz Heftige Knallgeräusche haben im Landkreis Esslingen am Samstag für Irritationen gesorgt.

Die Passagiere der koreanischen Boeing mussten die Nacht in Stuttgart verbringen.Foto:SDMG
Die Passagiere der koreanischen Boeing mussten die Nacht in Stuttgart verbringen. Foto: SDMG

Kirchheim. Heftige Knallgeräusche und vibrierende Fensterscheiben haben am Samstagabend viele Bürger in Kirchheim und im gesamten Landkreis aufgeschreckt. Weil der Funkkontakt zu einer koreanischen Boeing 777 abgebrochen war, wurde das Flugzeug aufgefordert, am Landesflughafen in Leinfelden-Echterdingen zu landen. Hierzu wurde das Flugzeug von zwei Abfangjägern der Bundeswehr begleitet.

Da die beiden Düsenjäger mit Überschallgeschwindigkeit anflogen, erzeugten sie zwei laute Knallgeräusche. Bei Polizei und Rettungsdiensten gingen zahlreiche Notrufe ein. Allein bei der Polizei meldeten sich innerhalb von 30 Minuten rund 250 Anrufer. Nachdem das Flugzeug in Stuttgart sicher gelandet war, wurde festgestellt, dass das Funkgerät defekt war. Die 211 Passagiere, die eigentlich nach Zürich wollten, mussten in Gebäuden des Flughafens übernachten. lp


Anzeige