Unzugeordnete Artikel

Abzocke am Krankenhaus

Zum Artikel „Nicht allen steht das Parkhaus offen“ vom 25. Juli

„Besucher sind herzlich willkommen“, so steht es in einer Broschüre der Medius-Kliniken in Kirchheim. Ich glaube, es handelt sich um einen großen „Schreibfehler“. Private Sheriffs laufen gierig um geparkte Autos, um Strafzettel in bescheidenen Beträgen von mindestens 19 Euro zu verteilen! Überweisung wegen Parkverstoß nennt sich das!

Jetzt zur Sache: Am Mittwoch, 31. Juli, hatte ich einen Facharzt-Termin um 9 Uhr im Krankenhaus. Ordnungsgemäß habe ich ein Parkticket gezogen von 40 Minuten, da ich der Meinung war, dass dies ausreichen würde. Leider hat sich meine ärztliche Behandlung etwas verschoben. Die Überraschung war groß, dass ein Strafzettel - Überweisung wegen Parkverstoß - von 19 Euro an meiner Windschutzscheibe steckte, obwohl ich nur 40 Minuten überzogen hatte. Das in Kirchheim vor einem Krankenhaus, wo man Hilfe sucht, um seine Gesundheit und Arbeitskraft zu erhalten.

An der Kasse hat man mir gesagt, dass gerade zwei Männer von der „HIB“ an der Info stehen, die ich zu diesem Strafzettel befragen könnte. Die Antwort war, dass andere Firmen 29 Euro für den Verstoß verlangen und man hier noch preiswert wegkommt. Außerdem hätte ich die Möglichkeit, mit meinem Smartphone von der Arztsprechstunde die Parkzeit zu verlängern. Ich habe keins! - „Armes Deutschland.“

Was sagt die Geschäftsführung des Krankenhauses zu diesen unverständlichen Abzocke-Methoden? Wo leben wir eigentlich! Ich habe eine Beschwerde bei dieser Firma HIB Parkraum Nürtingen GmbH eingereicht und bin auf die Antwort gespannt!

Wolfgang Uttikal, Kirchheim

Anzeige