Unzugeordnete Artikel

Allgemeine Fahrradmitnahme im VVS

Der Landkreis Esslingen war der Vorreiter, vor einem Jahr haben die anderen Landkreise im VVS nachgezogen. Seitdem kann in den Landkreisen Böblingen, Esslingen, Ludwigsburg und im Rems-Murr-Kreis montags bis freitags ab 18.30 Uhr und am Wochenende ganztags im Bus kostenlos ein Fahrrad mitgenommen werden. Pro Bus gibt es nur Platz für zwei Räder, das Angebot ist also nicht für Gruppen geeignet. Zum Vergleich: Ein Radanhänger fasst bis zu 20 Räder.

In der S-Bahn, im DB-Nahverkehr und auf der Tälesbahn kostet das Rad montags bis freitags vor 9 Uhr einen Kinderfahrschein, danach ist es kostenlos. Früher war das Rad schon ab 8.30 Uhr frei, die halbe Stunde wurde Opfer der landesweiten Vereinheitlichung. Neu ist auch die Definition, was als Fahrrad mit darf: Was Pedale zum Treten hat, nicht länger als zwei Meter und nicht schwerer als 40 Kilogramm ist, darf mit, auch wenn es ein Pedelec oder ein E-Bike mit Unterstützung bis Tempo 45 ist. Nur reine E-Bikes ohne eigenes Treten sind ausgeschlossen.

Ausnahmen gibt es bei der Radmitnahme im VVS nach oben und unten:

Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) nehmen in ihren Bussen keine Räder mit. Das mag im Gewühl der Stadt Stuttgart verständlich sein, ist aber etwa bei der Verbindung von Nürtingen auf die Filder (Linie 74) ärgerlich.

In den Stadtbahnen der SSB dürfen montags bis freitags von 6 Uhr bis 8.30 Uhr und von 16 bis 18.30 Uhr keine Räder mit.

Kleinbusse sowie Ruf- und Linientaxis sind ebenfalls ausgeschlossen.

Eine positive Ausnahme sind die blauen RELEX-Expressbusse, etwa die Linie X10 von Kirchheim/Teck zum Flughafen Stuttgart. Sie nehmen ganztags kostenlos zwei Räder mit, ganz ohne Sperrzeiten. pd

Anzeige