Unzugeordnete Artikel

André Buchers Werke in Kirchheim

André Bucher wurde 1924 in Mosambik geboren. Nach dem Studium der Kunst und Bildhauerei konzentrierte er sich ab 1967 nur noch auf letztere. Für das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat er eine Skulptur mit dem Namen „Die Gerechtigkeit“ geschaffen, die auf der Sonderbriefmarke „50 Jahre Bundesverfassungsgericht“ von 2001 abgebildet ist.

In Kirchheim hat André Bucher, der am 6. Juni 2009 in Genf gestorben ist, außer dem Postplatzbrunnen mit Szenen aus der Sagenwelt rund um Teck und Neuffen in den 80er-Jahren noch weitere Kunstwerke für den öffentlichen Raum hinterlassen: die Figur „Atlas“ auf dem Krautmarkt sowie die beiden geometrischen Objekte „Gegenüberstellung“ und „Gegensätze“, die an der Eduard-Mörike-Schule in Ötlingen zu sehen sind.vol


Anzeige