Unzugeordnete Artikel

Anwohner können zur Gewässerschau kommen

Umweltschutz In Kirchheim werden die Ufer von Gießnau, Jauchertbach und Windbach unter die Lupe genommen.

ressetermin Baumarbeiten an Gewässern  An der Lindach
ressetermin Baumarbeiten an Gewässern An der Lindach

Kirchheim. Die Stadt Kirchheim kontrolliert am 22. und am 27. März gemeinsam mit dem Landratsamt Esslingen und den Naturschutzverbänden die Wasserläufe von Gießnau, Jauchertbach und Windbach. Wie die Stadt mitteilt, können Gewässeranlieger an der Begehung ihrer Grundstücke teilnehmen.

Hintergrund: Die Stadt Kirchheim ist auf ihrem Stadtgebiet Träger der Unterhaltungslast für die Gießnau mit Nebengewässern. Das bedeutet, sie ist verpflichtet, für die Pflege der Gewässer und den Schutz der Anlieger zu sorgen. Daher verpflichtet das Wassergesetz Baden-Württemberg die Träger der Unterhaltungslast, in regelmäßigen Abständen eine Gewässerschau an den in ihrer Verantwortung liegenden Gewässern durchzuführen. Dabei wird das Gewässer besichtigt und die Ufer sowie das für den Hochwasserschutz und für die ökologische Funktion notwendige Umfeld mit einbezogen.

Die Gewässerschau dient dazu, Probleme und Gefahren festzustellen und deren Beseitigung einzuleiten. Gefahrenquellen können unter anderem Ablagerungen wie beispielsweise Komposthaufen und Holzstapel oder die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen in der Nähe eines Gewässers sein. Durch die Kontrolle sollen die Hochwasserrisiken für die Anwohner der Gießnau in Kirchheim, aber auch für die Unterliegergemeinden minimiert werden. Gleichzeitig will man kontrollieren, inwieweit die ökologischen Funktionen der jeweiligen Gewässer beeinträchtigt sind.

Sollten Missstände auf einem Grundstück festgestellt werden, wird der Eigentümer von der Stadtverwaltung oder dem Landratsamt Esslingen angeschrieben. Die Stadt Kirchheim weist darauf hin, dass es für die Gewässerschau notwendig sein kann, Privatgrundstücke zu betreten. Grundsätzlich ist der Träger der Unterhaltungslast, also die Stadt, laut Wasserhaushaltsgesetz hierzu berechtigt. Wer an einer Gewässerschau auf seinem Grundstück teilnehmen möchte, wird gebeten, sich mit der Stadt Kirchheim in Verbindung zu setzen. pm

5Anmeldungen unter Telefon 0 70 21/5 02-5 32 oder der E-Mail e.mueller@kirchheim-teck.de

Anzeige