Unzugeordnete Artikel

Auerbach folgt auf Frank

Wahlen Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Esslingen und Göppingen hat einen neuen Vorsitzenden.

Kreis. Martin Auerbach ist bei der Kreisdelegiertenversammlung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Wernau zum neuen Vorsitzenden des DGB in Esslingen und Göppingen gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Gerhard Frank an, der auf eine lange gewerkschaftliche Karriere zurückblicken kann. Frank war bei der Gründung der AOK Baden-Württemberg konstituierendes Mitglied des Gesamtpersonalrats und von 1997 bis 2021 Vorsitzender dieses elfköpfigen Gremiums.

Auch Martin Auerbach ist bereits seit Jahrzehnten gewerkschaftlich tätig. Der 45-Jährige ist stellvertretender Sprecher des ver.di Ortsvereins Esslingen sowie Vorstandsmitglied im Bezirk Fils-Neckar-Alb. Zudem ist er stellvertretender Sprecher der Bundesfachkommission für Sozial- und Erziehungsdienste. Der Jugend- und Heimerzieher organisiert darüber hinaus mit der Diakonie in Esslingen eine der wenigen Belegschaften bei einem kirchlichen Träger.

„Ich werde an die Arbeit von Gerhard Frank anknüpfen, und wie auf der Delegiertenkonferenz beschlossen weiter dafür kämpfen, dass der Wohnraum in den Landkreisen Esslingen und Göppingen bezahlbar und sozial wird“, so Martin Auerbach. Zu den Kosten der Corona-Krise laute die Botschaft des DGB: „Nicht auf unserem Rücken!“ Stellvertretender Vorsitzender des DGB Kreisverbandes Esslingen-Göppingen ist auch weiterhin der zweite Bevollmächtigte der IG Metall Esslingen Jürgen Groß.pm

Anzeige